https://www.faz.net/-gzg-a7teg

Karate via Zoom : Kampfsportmatten und zwei große Bildschirme

  • -Aktualisiert am

Aktiv vor dem Bildschirm: Thomas Raab übt Karate zu Hause. Dabei wird er via Zoom von bekannten Trainern angeleitet. Bild: privat

Im Lockdown bietet der Deutsche Karateverband Trainingseinheiten via Zoom an. 985 Karatebegeisterte können gleichzeitig und kostenlos daran teilnehmen. Die Resonanz ist überwältigend.

          2 Min.

          Obwohl erkennbar erschöpft, macht Thomas Raab einen zufriedenen Eindruck. Soeben hat er eine schweißtreibende einstündige Karate-Übungseinheit absolviert. Er war einer von 985 Teilnehmern an einem unentgeltlichen Online-Training über die Internetplattform Zoom, das der Deutsche Karateverband samstagnachmittags veranstaltet.

          „Bis vor kurzem habe ich nicht viel von Trainingsanleitung über den Bildschirm gehalten. Aber in Zeiten von Lockdown und Homeoffice eröffnet es neue Möglichkeiten. Ich bin begeistert“, sagt der Zweiundfünfzigjährige, der den Sport seit 35 Jahren ausübt. Vor allem gefällt ihm das Gemeinschaftsgefühl, das dadurch aufkommt, dass sich die Teilnehmer per Zoom dazuschalten. In seiner Wohnung im Busecker Ortsteil Trohe im Kreis Gießen hat er in einem Raum ein paar Kampfsportmatten ausgelegt und zwei große Bildschirme angeschlossen. Auf dem einen ist der Trainer zu sehen, der die Übungen erläutert und vorträgt, auf dem anderen Dutzende Karateka beim Nachmachen in ihren eigenen vier Wänden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Gangschaltung fürs Gelände : Premiere auf Schotter

          Campagnolo und Kindernay wagen sich auf neues Terrain vor. Zum Start der Saison schicken sie ihre Radsportler mit 13 und 14 Gängen ins Gelände.