https://www.faz.net/-gzg-9b6im

Eritreer mit Messer verletzt : Jugendlicher muss nach Messerattacke in Untersuchungshaft

  • Aktualisiert am

Stumme Zeugin: Eine Messerhülle liegt am Tatort in Alsfeld Bild: dpa

Ein 17 Jahre alter Jugendlicher muss nach einer Messerattacke auf einen jungen Eritreer in U-Haft. Anlass für den Ausraster war ein Streit um eine Bagatelle.

          Nach dem blutigen Streit um ein beschädigtes Fahrrad in Osthessen muss ein 17 Jahre alter Jugendlicher in Untersuchungshaft. Er komme in eine Jugendstrafanstalt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Gießen.

          Der Deutschtürke soll am Montagabend in Alsfeld im Vogelsbergkreis einen 23 Jahre alten Mann aus Eritrea mit einem Messer schwer verletzt haben. Ihm werden versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

          Laut Polizei war ein Streit eskaliert. Zwei deutsch-türkische Brüder, 15 und 17 Jahre alt, sowie deren syrischer Onkel standen dem Eritrer gegenüber. Anlass der Auseinandersetzung sei die Beschädigung eines Fahrrads gewesen, das der Familie der Jugendlichen gehörte.

          Weitere Themen

          Das Musterbeispiel Gacinovic

          Eintracht Frankfurt : Das Musterbeispiel Gacinovic

          Im stürmischen Eintracht-System mit Rebic, Jovic und Haller hat der Serbe seinen Stammplatz verloren, in Rom wird er zum Matchwinner und auffälligsten Spieler. Hasebe fehlt gegen Leverkusen.

          Topmeldungen

          Stiller Anführer: Lars Stindl (l) jubelt mit Jonas Hofmann und Thorgan Hazard.

          Lars Stindl : Der Anker im Mönchengladbacher Sturm

          Dass in Mönchengladbach niemand wegen des zweiten Platzes die Bodenhaftung verliert, hat auch mit Lars Stindl zu tun. Der Kapitän begegnet der Aufregung gelassen.

          Umfrage zu Russland : Mächtig, aber unbeliebt

          Wer Macht hat, ist nicht automatisch beliebt. Auf Russland trifft das zu, wie eine neue Umfrage des Pew-Instituts zeigt. Auf den zweiten Blick offenbaren sich interessante Unterschiede unter den Befragten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.