https://www.faz.net/-gzg-aeah8

Hessischer SPD-Politiker : „Das Thema Groko ist nun wirklich durch“

  • -Aktualisiert am

Wieder mal in Aufbruchstimmung: Der nordhessische Bundestagsabgeordnete Timon Gremmels hofft – nach 16 Jahren Angela Merkel – auf einen Kanzler von der SPD. Bild: Jens Gyarmaty

Die Koalition mit der Union war für den nordhessischen SPD-Bundestagsabgeordneten Timon Gremmels „ein Hängen und Würgen“. Warum er jetzt auf eine Ampel spekuliert – und was er an Angela Merkel schätzt.

          7 Min.

          Timon Gremmels wurde 1976 in Marburg geboren. Mit 16 trat er der SPD bei, seit Mai 2019 ist er Vorsitzender des SPD-Bezirks Hessen-Nord. Im November desselben Jahres wurde er zu einem von drei stellvertretenden Landesvorsitzenden seiner Partei gewählt. Der Politikwissenschaftler zog im November 2009 als Abgeordneter in den Hessischen Landtag ein. Bei der Bundestagswahl 2017 wurde er mit 35,5 Prozent der Erststimmen als Direktkandidat im Wahlkreis Kassel in den Bundestag gewählt.

          Ralf Euler
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung, verantwortlich für den Rhein-Main-Teil der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Herr Gremmels, vor vier Jahren sind Sie vom Hessischen Landtag in den Bundestag gewechselt. Als die Große Koalition ein Jahr im Amt war, sagten Sie dann, das Zusammengehen mit der Union habe sich gelohnt. Wie fällt die Bilanz jetzt, nach dreieinhalb Jahren Groko, aus Sicht eines nordhessischen Sozialdemokraten aus?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+