https://www.faz.net/-gzg-96g6e

Streit um Groko-Verhandlungen : Hessische Jusos gegen befristeten Eintritt in die SPD

  • -Aktualisiert am

Keine Sache nur für eine kurze Zeit, wie die hessischen Jusos meinen: SPD-Parteibuch Bild: dpa

„Wenn Leute in die SPD eintreten, sollen sie dauerhaft Mitglied bleiben wollen“ - das meint Justin Küblbeck, der Vorsitzende der Jusos Hessen-Süd.

          1 Min.

          Nach der Zustimmung des SPD-Parteitags zu Verhandlungen über eine großen Koalition wollen auch in Hessen überdurchschnittlich viele Interessenten in die Partei eintreten. Knapp 200 Anträge auf eine Mitgliedschaft sind nach Angaben des Landesverbandes inzwischen eingegangen. Im Gegensatz zur SPD-Jugendorganisation in Nordrhein-Westfalen führen die hessischen Jungsozialisten (Jusos), die eine Wiederauflage der Koalition mit der Union ablehnen, aber keine Eintritts-Kampagne.

          Man unterstütze nicht den Aufruf „Ein Zehner für die GroKo“ des NRW-Juso-Chefs Frederick Cordes, sagte Justin Küblbeck, der Vorsitzende der Jusos Hessen-Süd. Cordes hatte die Kritiker eines Bündnisses von Union und SPD zu einem Kurzeintritt in die SPD aufgefordert, damit sie beim Mitgliederentscheid über die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen mit „Nein“ stimmen könnten. „Wenn Leute in die SPD eintreten, sollen sie dauerhaft Mitglied bleiben wollen“, sagte Küblbeck.

          Über die Aufnahme in die SPD entscheiden die jeweiligen Ortsvereine. Sie haben vier Wochen Zeit, um über einen Antrag zu entscheiden. Eine Mitgliedschaft in der Partei sei auf Dauer angelegt und kein Instrument, um anstehende Mitgliederentscheide zu beeinflussen, hieß es beim Landesverband Hessen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Holz in einem Mecklenburger Wald

          Holz als Geldanlage : Helden des Klimawandels

          Bäume sind nicht nur gut für das Klima, sondern können auch das eigene Portfolio grüner machen. Dieser Überblick zeigt, wie das gelingen kann.
          Einen Zebrastreifen wieder erkennen können, soll durch die Methode von José-Alain Sahel für blinde Menschen künftig wieder möglich werden.

          Krankheit Retinitis pigmentosa : Blinde sehend machen

          Auch einen Durchbruch gibt es nur in kleinen Schritten: Der französische Augenarzt José-Alain Sahel verbindet bei der Behandlung Erblindeter Gentechnik und Elektronik. Was kann dieses Verfahren erreichen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.