https://www.faz.net/-gzg-6w39z

Hessische FDP : Jörg-Uwe Hahn für Nachtflugverbot

  • Aktualisiert am

Das Nachtflugverbot hat viele neue Freunde gefunden. Bild: dapd

Für ein dauerhaftes Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen hat sich nun auch der hessische FDP-Landesvorsitzende Jörg-Uwe Hahn ausgesprochen. Dies sei die Haltung der gesamten FDP.

          1 Min.

          Für ein dauerhaftes Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen hat sich nun auch der hessische FDP-Landesvorsitzende Jörg-Uwe Hahn ausgesprochen. Dies sei die Haltung der gesamten FDP, sagte Hahn in einem Interview mit der „Frankfurter Neuen Presse“. „Man wird keine Äußerung von einem FDP-Repräsentanten in Hessen finden, der anderer Auffassung ist.“ Vor einigen Tagen hatte auch FDP-Fraktionschef Florian Rentsch für ein Flugverbot zwischen 23.00 Uhr und 05.00 Uhr plädiert. Allerdings müssten die Voraussetzungen vom Urteil des Bundesverwaltungsgerichts geschaffen werden, das im März erwartet wird, sagte Hahn. Nur so könne Wirtschaftsminister Dieter Posch (FDP) die Notwendigkeit von Ausnahmen neu bewerten.

          Derzeit sieht der Planfeststellungsbeschluss die Genehmigung von durchschnittlich 17 Starts und Landungen in der Nacht vor. Der Hessische Verwaltungsgerichtshof verhängte allerdings kurz vor Eröffnung der neuen Landebahn im Herbst ein vorläufiges Nachtflugverbot. Hahn sprach sich gegen eine von den Oppositionsparteien im Landtag geforderte Rücknahme der vom Land angestrengten Revision aus. Eine Klarstellung durch das oberste deutsche Verwaltungsgericht sei dringend nötig. „Nur deswegen sind wir in die Revision gegangen“, sagte Hahn. Hahn äußerte Verständnis für die Proteste im Rhein-Main-Gebiet gegen die zusätzliche Lärmbelastung nach Inbetriebnahme der neuen Landebahn. Die Auswirkungen seien vorher bekanntgewesen, aber „möglicherweise nicht genügend kommuniziert worden“.

          Weitere Themen

          Anklage wegen Abseilaktion

          Protest gegen A 49 : Anklage wegen Abseilaktion

          Nach der Abseilaktion im Oktober sind neun Aktivisten angeklagt worden. Die fünf Männer und drei Frauen hatten sich im Protest gegen den Weiterbau der A 49 von Autobahnbrücken abgeseilt.

          Eine ganze Stadtregierung in Quarantäne

          Darmstadt : Eine ganze Stadtregierung in Quarantäne

          Coronafall im Darmstädter Magistrat: Am Tag nach ihrer konstituierenden Sitzung wurde bei einem Beteiligten eine Covid-19 Infektion nachgewiesen. Nun müssen alle in Quarantäne.

          Topmeldungen

          Gespannte Grüne: Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und Bundesvorsitzender Robert Habeck beim politischen Aschermittwoch im Februar.

          „Deutschlandtrend“ : Grüne laut ARD-Umfrage vor Union

          In der jüngsten „Deutschlandtrend“-Umfrage liegen die Grünen bei 26 Prozent. Die Union verlor verglichen mit einer Umfrage aus dem April dagegen vier Prozentpunkte und kommt derzeit auf 23 Prozent.
          Redet, wie ihm der Schnabel gewachsen ist? Der frühere Nationaltorhüter Jens Lehmann.

          Rassismus und Moral : Lehmann und Aogo

          Erst fliegt Jens Lehmann eine rassistische Nachricht um die Ohren, dann setzt es bei Dennis Aogo aus. Das sorgt für eine Kaskade der Aufregung. Was steht an deren Ende?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.