https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/hessens-neue-wissenschaftsministerin-dorn-im-interview-16083967.html

Neue Wissenschaftsministerin : „Es gab Leute, die haben auf mich gewettet“

„Ich habe im Landtag mit Wissenschaftspolitik angefangen“: die neue hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Angela Dorn (Die Grünen) Bild: Frank Röth

Einst besetzte sie mit ihren Kommilitonen das hessische Wissenschaftsministerium, jetzt ist sie dort Hausherrin: Angela Dorn spricht über neue Bibliotheken, Meinungsfreiheit an den Unis und ihren jüngsten Opernbesuch.

          5 Min.

          Sie haben im Jahr 2006 mit anderen Studenten das Wissenschaftsministerium „besetzt“, um gegen die von der Landesregierung beschlossenen Studiengebühren zu protestieren. Waren Sie die Anführerin der Demonstranten?

          Ewald Hetrodt
          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung in Wiesbaden.
          Sascha Zoske
          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Wir haben damals viel Wert auf Basisdemokratie gelegt, feste Anführer gab es nicht. Aber ich habe zu den Hauptorganisatoren gehört. Ich habe den Antrag geschrieben, wie wir die Studiengebühren abschaffen und gleichzeitig eine bessere Lehre finanzieren wollen, weil ich als Marburger Stadtverordnete parlamentarische Erfahrung hatte. Im Wissenschaftsministerium habe ich dann unseren Plan vorgestellt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Russlandpolitik der SPD : Nah an Putin

          In Niedersachsen laufen viele Fäden der Russlandpolitik der SPD zusammen. Sie wähnt sich im Geiste Willy Brandts, hat aber viel mit Geschäften zu tun. Ein Beispiel: Sigmar Gabriel.
          Der Schüler Heinz Petry ging seit 1941 auf die Adolf-Hitler-Schule in Königswinter.

          Hinrichtung mit 16 Jahren : Das kurze Leben des Heinz Petry

          Weil er 1945 für die Wehrmacht spionierte, wurde ein 16 Jahre alter Junge aus Euskirchen von den Amerikanern hingerichtet – noch drei Wochen nach Kriegsende.
          Frankfurt Jobs
          Jobs in Frankfurt finden
          Immobilienmarkt
          Immobilien kaufen, mieten und anbieten
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis