https://www.faz.net/-gzg-9yu45

Kultusminister im Interview : „Wenigstens einen oder zwei Tage in der Schule“

Appelliert an Eltern und Lehrkräfte: Alexander Lorz (CDU) ist seit sechs Jahren hessischer Kultusminister. Bild: dpa

Die Corona-Pandemie hat das Bildungswesen weitgehend zum Stillstand gebracht, auch in Hessen. Jetzt soll es wieder in Bewegung kommen. Aber wie? Kultusminister Alexander Lorz über Masken im Unterricht und kürzere Ferien.

          6 Min.

          Herr Minister, Sie haben selbst Kinder. Wie erleben Sie den Lockdown des Bildungswesens?

          Matthias Trautsch

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Mein großer Sohn ist schon aus der Schule heraus und absolviert gerade eine Art Schnellkurs im digitalen Lernen an der Hochschule. Durch unsere drei Jahre alte Tochter bin ich voll im Bilde, was die Schließung der Kitas für Eltern bedeutet, die beide berufstätig sind. In den ersten Wochen fand sie es noch toll, morgens nach Belieben auszuschlafen, mittlerweile vermisst sie den Kindergarten und ihre Freunde schon sehr.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Rom sieht die katholische Lehre in Deutschland in Gefahr

          Abendmahlsstreit : Abgehobener Vatikan

          Der Vatikan sieht wieder einmal die katholische Lehre in Deutschland in Gefahr. Der absolutistische Anspruch und der völlige Realitätsverlust sind ein Armutszeugnis.
          Blick in die Zukunft: Mitarbeiter am Zentrum für taktiles Internet in Dresden arbeiten mit einem Roboter

          Robotik-Standort Dresden : „Eine Riesenrevolution steht uns bevor“

          Dresden hat sich seit 1990 zu einem Hightech-Standort entwickelt. Das liegt an der Geschichte, vor allem aber an den Menschen. Sie haben sich schon oft neu erfunden. Bald will die Stadt zu den führenden Robotik-Zentren Europas gehören.