https://www.faz.net/-gzg-729td

Hessen : Stellenbörse im Internet soll Landarztmangel vorbeugen

  • Aktualisiert am

Eine Stellenbörse im Internet soll freiwerdende Hausarzt-Praxen in Hessen und interessierte Nachwuchsmediziner zusammenbringen Bild: dpa

Fast 800 der knapp 4000 Hausärzte in Hessen sind 60 Jahre oder älter. Zudem herrscht bei Medizinern ein Drang in die Stadt vor. Um einem Mangel an Landärzten vorzubeugen, soll es eine Stellenbörse geben.

          1 Min.

          Eine Stellenbörse im Internet soll freiwerdende Hausarzt-Praxen in Hessen und interessierte Nachwuchsmediziner zusammenbringen. Die Jobvermittlung soll im Herbst dieses Jahres starten, berichtete die Kassenärztliche Vereinigung (KV) in Frankfurt.

          Die Praxisbörse ist Teil der „Koordinierungsstelle Weiterbildung Allgemeinmedizin“, die Anfang dieses Jahres ihre Arbeit aufnahm. Sie berät Ärzte bei der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner und bei der Niederlassung als Hausarzt. Hintergrund ist der drohende Mangel an Hausärzten vor allem auf dem Land. Laut KV sind derzeit fast 800 der knapp 4000 Hausärzte in Hessen 60 Jahre oder älter.

          Die Beratungsstelle ist laut KV eine „deutschlandweit einzigartige Kooperation“. Sie wird von vier Partnern getragen: Kassenärztliche Vereinigung, Krankenhausgesellschaft, Landesärztekammer und den Medizin-Instituten der Universitäten Frankfurt und Marburg.

          Weitere Themen

          Wie man eine Bierflasche auftreten kann Video-Seite öffnen

          Geht doch : Wie man eine Bierflasche auftreten kann

          Es gibt viele Möglichkeiten, Bierflaschen aufzumachen. Mit dem Feuerzeug, am Bierkasten oder auch mit dem zwölfer Schraubschlüssel aus der Werkzeugkiste. Es geht aber auch spektakulärer, wie F.A.Z.-Redakteurin Marie Lisa Kehler zeigt.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.