https://www.faz.net/-gzg-ae67z

Heraeus Bildungssttiftung : Wo Schule Persönlichkeit macht

Hausherrinnen: Christiane Lohrmann (links) und Beate Heraeus Bild: Wonge Bergmann

Die Heraeus Bildungsstiftung hat ein neues Domizil in Hanau. Der Umzug ist ein Aufbruch in eine neue Zeit: In erster Linie hat die Stiftung die Organisation und die Lehrkräfte im Blick. Das ist in der hessischen Bildungslandschaft einzigartig.

          2 Min.

          Am neuen Haus der Heraeus Bildungsstiftung hängt eine rote Laterne mit einer besonderen Bedeutung. Sie steht nicht dafür, dass die Stiftung in irgendeiner Weise ein Schlusslicht sein könnte, sondern für das Gegenteil: Die Laterne wurde in der frühen Nachkriegszeit aus Materialspenden aus der Nachbarschaft angefertigt und rot lackiert. Sie ist ein Zeichen der Hoffnung, Zuversicht und des Fortschrittes in schweren Zeiten, wie Beate Heraeus, Vorstandsvorsitzende der Stiftung, sagt. Deshalb wurde die Laterne nach der umfassenden Sanierung des Hauses unweit des Firmensitzes wieder an den angestammten Platz gehängt.

          Luise Glaser-Lotz
          Korrespondentin der Rhein-Main-Zeitung für den Main-Kinzig-Kreis.

          Die gemeinnützige Stiftung, eine von dreien des Unternehmens, setzt sich seit gut 55 Jahren für Bildung ein, wobei sich die Angebote an Schulleiter und Lehrkräfte aller Schulformen richten. Bisher fanden Veranstaltungen und Seminare der Stiftung in den Räumen einer unpersönlichen Büroetage statt, doch mit Erwerb und Sanierung des Hauses wurde jetzt ein architektonisches Kleinod mit Atmosphäre und Flair für Teilnehmer und freie Dozenten geschaffen. Im weitläufigen Garten stehen verschieden hohe Baumstümpfe, sie symbolisieren das Anliegen der Stiftung: Menschen sollen sich mit Respekt begegnen und auf Augenhöhe, so wie es geschieht, wenn sich unterschiedlich große Personen die passenden Baumscheiben aussuchen und sich dann von dort aus anblicken.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+