https://www.faz.net/-gzg-a93v5

Rathauschef für höhere Strafen : „Raser sind potentielle Totschläger“

Tragisch: Bei diesem mutmaßlichen Raser-Unfall in Rheinland-Pfalz wurden im Juli 2019 zwei Menschen schwerst verletzt Bild: dpa

Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky fordert härtere Strafen für Raser. Solche Fahrer seien potentielle Totschläger und Mörder, die auch als solche behandelt werden müssen.

          1 Min.

          Drastischere Strafen für Autofahrer, die durch die Stadt rasen oder sich ein Rennen mit anderen Fahrern liefern, fordert Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD). Anlass geben mehrere Zwischenfälle in Hanau. Auch in Frankfurt hat es in den vergangenen Monate Unfälle mit Rasern gegeben, bei denen Menschen zu Tode kamen. Anlieger fürchten um ihre Sicherheit und empfinden Straßen als „nahbare Bedrohung“.

          So in Hanau wurde am 23. Januar ein Rennen zweier Autofahrer beobachtet. Wenige Tage später verfolgte die Polizei an einem frühen Sonntagmorgen in der Innenstadt zwei Autos, die mit mehr als 90 Kilometern in der Stunde durch eine Fußgängerzone rasten. Die Polizei konnte einen Fahrer fassen. „Das sind potentielle Totschläger und Mörder und müssen auch so behandelt werden“, sagt Kaminsky.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Spezial-Keller in Bamberg, lange bevor das Coronavirus die Tische leerte.

          Öffnung der Gastronomie : Endlich wieder in den Biergarten

          Nach sechs Monaten Lockdown dürfen viele Restaurants zumindest ihre Terrassen wieder öffnen. Die Betreiber freuen sich – sie sind aber auch überfordert.
          An der Goldküste des Zürichsees entwickeln sich die Dinge gern etwas weniger dynamisch.

          Helvetische Stille : Wer rüttelt endlich die Schweiz wach?

          Kann Wohlstand eine Bürde sein? Die Hoffnung vieler linker Schweizer Ex-Aktivisten wurde durch ein Millionen-Erbe zunichtegemacht. Wahrscheinlich ist deshalb kein Funken Aufruhr in Sicht. Nur Veränderung von außen kann helfen.
          Ugur Sahin und Özlem Türeci haben das Mainzer Unternehmen Biontech gegründet.

          Impfstoff-Patente : Was ist mit dem Schutz für die Lebensretter?

          Mit Leichtigkeit werden diejenigen ignoriert, die in der Pandemie den größten Beitrag leisten. Es gibt viele Gründe, die eine noch rasantere Produktion der Vakzine verhindern.