https://www.faz.net/-gzg-a92l7

Neue Linken-Parteivorsitzende : Glückwünsche aus Hessen für Janine Wissler

  • Aktualisiert am

Neues Duo an der Spitze: Janine Wissler wurde gemeinsam mit Susanne Hennig-Wellsow zur Vorsitzenden der Linkspartei gewählt. Bild: dpa

Janine Wissler ist seit 2008 Abgeordnete im Hessischen Landtag und dort Fraktionsvorsitzende der Linken. Nach ihrer Wahl zur neuen Vorsitzenden der Linkspartei gratulieren Politiker aus Hessen.

          1 Min.

          Nach ihrer Wahl zur Co-Vorsitzenden der Linkspartei ist die Linken-Fraktionsvorsitzende im hessischen Landtag, Janine Wissler, in ihrer politischen Heimat beglückwünscht worden. Die SPD-Landesvorsitzende Nancy Faeser erklärte am Samstag, sie schätze Wissler seit vielen Jahren als kluge, eloquente Kollegin. „Auch wenn uns politisch und weltanschaulich vieles trennt, wünsche ich Janine als Bundesvorsitzende der Linke Erfolg bei der Bewältigung der Herausforderungen, die nun vor ihr liegen.“

          Janine Wissler habe in Hessen die Fähigkeit bewiesen, „unterschiedliche politische Positionen zu integrieren“, erklärte Faeser. „Es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass sie das im Bund nicht auch schaffen wird.“ Bei einem Online-Parteitag erhielt Wissler 448 von 532 abgegebenen Stimmen. Zur zweiten Co-Vorsitzenden wurde die thüringische Linke-Chefin Susanne Hennig-Wellsow gewählt. Die Wahl der neuen Spitze muss noch per Briefwahl bestätigt werden.

          „Hart aber herzlich ist ein abgenutzter Begriff – Janine Wissler füllt die Phrase seit Jahren mit Leben“, erklärten die beiden hessischen Grünen-Landesvorsitzenden Sigrid Erfurth und Philip Krämer. Die 39 Jahre alte Frau gehe „mit scharf-linker Überzeugung und augenzwinkerndem Charme in jede Diskussion im und außerhalb des Plenums“.

          Die Landesvorsitzenden der Linkspartei in Hessen, Petra Heimer und Jan Schalauske, erklärten, Wisslers Wahl sei Zeichen eines Aufbruchs für die Partei. Von ihrer neuen Funktion erhofften sie sich eine Stärkung und erhöhte Sichtbarkeit der hessischen Linken.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Joe Biden am Mittwoch bei einer Fernsehansprache im Weißen Haus.

          Abzug aus Afghanistan : Biden zieht einen Schlussstrich

          Bis zum 11. September sollen die Soldaten aus Afghanistan abziehen – dann endet Amerikas längster Krieg. Zurück bleibt ein ungutes Gefühl. Doch der Präsident sieht Amerika mitten in einem weit größeren Konflikt.
          Im Mittelpunkt: Emre Can verursachte einen Handelfmeter, mit dem auf dem Rasen nicht alle einverstanden waren.

          Niederlage in Champions League : Aus der Traum für den BVB

          Keine „Weltsensation“: Dortmund gelingt im Viertelfinal-Rückspiel gegen Manchester City ein fulminanter Auftakt, am Ende aber muss sich der BVB geschlagen geben. Eine Szene sorgt für Diskussionen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.