https://www.faz.net/-gzg-10p1s

Glauburg : Das neue Schloss des Keltenfürsten

  • -Aktualisiert am

So soll das neue Keltenmuseum einmal aussehen Bild: Simulation Kadawittfeldarchitektur

Der Keltenfürst vom Glauberg bekommt eine neue Heimstatt: Am Freitag ist mit dem Grundstein für das Keltenmuseum auf dem Glauberg gleichsam ein Bekenntnis zur modernen Architektur abgelegt.

          1 Min.

          Wissenschaftsministerin Silke Lautenschläger (CDU) hat bei der Grundsteinlegung für das Keltenmuseum auf dem Glauberg ein Bekenntnis zur modernen Architektur abgelegt. Das neue Museum, in dem von Frühjahr 2010 an die lebensgroße Sandsteinstatue des Keltenfürsten sowie die Anfang der neunziger Jahre gefundenen wertvollen Grabbeigaben aus dem 5. Jahrhundert vor Christus ausgestellt werden sollen, bezeichnete sie auch wegen seiner „eindrucksvollen und unverwechselbaren Architektur“ als „Markstein für die hessische Museumslandschaft“.

          Das Haus, dass einschließlich der Ausstattung rund 7,4 Millionen Euro kosten wird, werde eines der bedeutenden europäischen Keltenmuseen. Der Museumsbau mit einer Nutzfläche von rund 1300 Quadratmetern entsteht nach einem Entwurf des Aachener Architekturbüros Kada-Wittfeld, das den Wettbewerb um den Neubau im November 2006 gemeinsam mit den Landschaftsarchitekten Club L94 aus Köln gewonnen hatte.

          In dem neuen Haus, das offiziell „Keltenwelt am Glauberg – Archäologischer Park, Museum, Forschungsinstitut“ heißen wird, werden künftig auch die wissenschaftlichen Ergebnisse der archäologischen Ausgrabungen sowie die Forschungsaktivitäten am Glauberg präsentiert.

          Weitere Themen

          Loslassen, weiter reisen

          Choreograph Edward Clug : Loslassen, weiter reisen

          Der slowenisch-rumänische Choreograph Edward Clug ist international gefragt. Seinem Ensemble in Maribor aber bleibt er seit 30 Jahren treu. Jetzt ist er in Darmstadt zu Gast.

          „Wir sind Deutschland, wir gehören zusammen“

          Trauerzug in Hanau : „Wir sind Deutschland, wir gehören zusammen“

          Nach knapp 6000 Menschen am Samstag sind am Sonntag abermals so viele Männer, Frauen und Kinder in Hanau auf die Straße gegangen. Sie demonstrierten nach dem Massenmord gegen Rassismus, Terror und Hetze. Der Rathauschef sprach eine Bitte aus.

          Tische für alle

          Nachhaltige Werkstatt : Tische für alle

          Preiswerte Möbel, bunt lackiert, Antiquitäten aus noblen Hölzern. Walter Meffert hatte schon vieles in seiner Werkstatt. Gern gibt er auch Neuem den Anschein des Alten.

          Topmeldungen

          Bürgerschaftswahl : Satte Mehrheit für Rot-Grün in Hamburg

          In den Prognosen liegt die SPD mit großem Abstand vorn. Die Grünen verdoppeln ihr Ergebnis. Die CDU verliert, FDP und AfD müssen um den Verbleib in der Bürgerschaft bangen. Rot-Grün hätte eine komfortable Mehrheit.

          Coronavirus : Warum es Italien so schwer erwischt hat

          In Italien steigt die Zahl der Infektionsfälle täglich. Teile des Landes stehen unter Quarantäne, Verstöße werden strafrechtlich geahndet. Venedigs Karneval ist abgesagt, Profi-Fußballspiele fallen aus, die Mailänder Scala ist zu.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.