https://www.faz.net/-gzg-a3m3i

Giessener Studie : Vor allem Ältere brauchen Austausch im Büro

Soziales Wesen: Ältere Beschäftigte teilen ihre Erfahrungen gerne mit Kollegen, wenn sie sich wertgeschätzt fühlen. Bild: Marie Lisa Kehler

Hochwertige Kontakte zu Kollegen und positive soziale Interaktionen führen zu mehr Achtsamkeit und Empathie. Dies gilt besonders für ältere Beschäftigte, wie eine Studie der Universität Gießen ausweist.

          1 Min.

          Für ältere Beschäftigte sind soziale Kontakte am Arbeitsplatz besonders wichtig. Das zeigt eine Studie von Psychologen der Universität Gießen. Für die Untersuchung wurden im vergangenen Jahr rund 600 Angestellte in Großbritannien befragt. Dabei zeigte sich, dass hochwertige Kontakte zu Kollegen und positive soziale Interaktionen zu mehr Achtsamkeit und Empathie führen.

          Sascha Zoske
          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Daraus wiederum folgte eine größere Bereitschaft, Kollegen bei der Lösung schwieriger und eiliger Aufgaben zu unterstützen. Besonders günstig wirkt sich ein gutes Miteinander den Ergebnissen zufolge auf ältere Arbeitnehmer aus. Die Forscher erklären das damit, dass bei ihnen die berufliche Zukunft überschaubar ist.

          Daher seien ihnen sozial-emotionale Erfahrungen wichtiger als Aufstieg und Weiterentwicklung. Nach Ansicht der Arbeitspsychologen kann der Austausch zwischen Beschäftigten verschiedener Altersgruppen besonders gut durch Mentoringprogramme, Trainings und andere Gelegenheiten zum Netzwerken gefördert werden.

          Link zur Studie: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/peps.12359  

          Weitere Themen

          Wie man um die Ecke schießt Video-Seite öffnen

          Geht doch! : Wie man um die Ecke schießt

          Ecken direkt verwandeln – auf dem Fußballplatz geht das noch vergleichbar einfach. Beim Tipp-Kick braucht es viel Feingefühl. Wir verraten, wie der perfekte Schuss um die Ecke gelingt.

          Topmeldungen

          Donald Trump im Oktober in Iowa

          Neues Soziales Netzwerk : Donald Trump pachtet die Wahrheit

          Der frühere amerikanische Präsident will mit „Truth Social“ der „Tyrannei“ der liberalen Tech-Giganten entgegentreten. Endlich bekomme Amerikas „Lieblingspräsident“ wieder ein Stimme.
          Im Steinbruch des Baustoffkonzerns HeidelbergCement

          Klimakiller Zement : Das Fundament der Welt wird zum Feindbild

          Die Zementindustrie verursacht sieben bis acht Prozent aller Treibhausgase: Heidelcement stößt so viel aus wie ganz Österreich. Der Emissionshandel stößt hier an seine Grenzen, das Bauen wird sicher teurer. Gibt es eine Lösung?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.