https://www.faz.net/-gzg-a2env

Unwetter in Hessen : Gewitter verursachen Schäden

  • Aktualisiert am

Da hilft nur noch die Feuerwehr: In einigen Städten mussten Keller ausgepumpt werden. Bild: Lucas Bäuml

Ein Unwetter sorgte in der Nacht zu Montag für überflutete Straßen und Keller. Menschen kamen nicht zu Schaden. Am Morgen bremst ein Unfall den Pendlerverkehr aus Nordhessen nach Frankfurt.

          1 Min.

          Mit starkem Regen und Wind sind in der Nacht Gewitter über Teile Hessens hinweggefegt. In Mittelhessen und im Bereich Hanau wurden Straßen und Keller überflutet, wie die Polizei am Montagmorgen berichtete. Im Lahn-Dill-Kreis sei ein Auto in einer überfluteten Unterführung steckengeblieben, der Fahrer habe sich selbst befreien können, berichtete die Polizei in Gießen. Auch auf der Autobahn 45 hätten die großen Wassermassen den Verkehr behindert.

          Das Unwetter habe Äste herabgerissen und Bäume umstürzen lassen, sagte ein Sprecher. Aus dem Bereich Hanau meldete die Polizei zahlreiche vollgelaufene Keller und überflutete Straßen. Die Feuerwehr Hanau berichtete von etlichen wetterbedingten Einsätzen, die abgearbeitet werden müssten. Man sei seit etwa 2.30 Uhr im Dauereinsatz. Beim Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlichte die Feuerwehr unter anderem ein Foto eines neben einem Haus geparkten Autos, das bis weit über die Motorhaube im Wasser steht.

          Unwetterwarnungen aufgehoben

          In Darmstadt stürzte ein Baum auf ein Mehrfamilienhaus, wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums berichtete. Auch eine Bundesstraße musste wegen eines umgestürzten Baumes gesperrt werden. Von Verletzten war zunächst nichts bekannt. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte vor schweren Gewittern mit Starkregen und Wind gewarnt.

          Wissen war nie wertvoller

          Sichern Sie sich mit F+ 30 Tage lang kostenfreien Zugriff zu allen Artikeln auf FAZ.NET.

          JETZT F+ LESEN

          Am Montagmorgen wurden zunächst alle Unwetterwarnungen aufgehoben. „Die Gewitter haben sich vorübergehend abgeschwächt. Im Tagesverlauf muss erneut mit teils unwetterartigen Gewittern gerechnet werden“, erklärten die Meteorologen. Dabei seien Hagel, Starkregen und starke Böen möglich. Erst am Abend werde es ruhiger am Himmel.

          Weitere Themen

          Wie man um die Ecke schießt Video-Seite öffnen

          Geht doch! : Wie man um die Ecke schießt

          Ecken direkt verwandeln – auf dem Fußballplatz geht das noch vergleichbar einfach. Beim Tipp-Kick braucht es viel Feingefühl. Wir verraten, wie der perfekte Schuss um die Ecke gelingt.

          Finanzämter sollen zusammengelegt werden

          Neuer Gesetzesentwurf : Finanzämter sollen zusammengelegt werden

          Die Landesregierung plant die Fusionen mehrerer Finanzämter in Frankfurt und anderen Großstädten. In der Begründung des Gesetzentwurfs ist von „weitreichenden strukturellen Auswirkungen sowohl im Innen- als auch im Außendienst“ die Rede.

          Topmeldungen

          Für ihr seit 2014 laufendes Projekt „100Jährige“ lichtet  die Fotografin Katharina Alt, selbst Jahrgang 1980,   hundertjährige oder noch ältere Menschen ab, vor allem in München.   Die ehemalige Schauspielerin Agnes Seuss posiert  hier lachend in Weiß, sie wurde  am 22. Juni 1915 geboren.

          Psychologie des Alters : Hundert und glücklich

          Immer mehr Menschen werden älter als 100 Jahre. Was Hundertjährige glücklich macht, wie sie die Pandemie erlebten und warum es sich lohnen kann, auf einer Insel zu leben, erzählt die Alterspsychologin Daniela Jopp.
                       Seit 1972 Abgeordneter:Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble

          Berufspolitiker : Wer in der Politik fehl am Platze ist

          Leidenschaft, Verantwortungsgefühl und Augenmaß. Für den scheidenden Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble sind das Tugenden, über die nicht alle in der heutigen Politikergeneration verfügen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.