https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/geht-doch/brot-richtig-lagern-brotkasten-oder-brottopf-sind-ideal-18457763.html

Geht doch! : So bleibt das Brot länger frisch

Frisches Brot frisch halten: Jedes Jahr werden in Deutschland hunderte Tonnen Brot weggeworfen, das könnte vermieden werden. Bild: Laila Sieber

Die richtige Lagerung von Brot begünstigt dessen Lebensdauer. Ein Brotkasten oder Brottopf sind ideal, doch ganz Mutige können auch zur Plastiktüte greifen.

          1 Min.

          Jeder Deutsche wirft im Jahr rechnerisch etwa drei Kilogramm Brot oder Backwaren „vermeidbar“ in den Müll – sie wären wohl noch genießbar gewesen, wenn sie nur rechtzeitig den Weg auf Brettchen oder Teller gefunden hätten. Für jeden Einzelnen sind es nur wenige Gramm, in Summe in Deutschland aber 650 Tonnen, die jeden Tag im Abfall landen. Wie viel davon noch hätte verzehrt werden können, wenn das Brot anders aufbewahrt worden wäre, ist nicht bekannt. Doch klar ist: Die richtige Lagerung begünstigt die Lebensdauer.

          Martin Gropp
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Was das angeht, sollte man sich als Grundkonsens ruhig auf die Erfahrung der schon vorangeschrittenen Generationen verlassen. Brot sollte am besten separat in einem eigenen Kasten aus Holz und Metall liegen oder, noch besser, in einem Brottopf aus Steingut. Wichtig dabei ist, auf die richtige Belüftung zu achten. Einerseits soll das Brot nicht zu schnell hart werden, andererseits darf die Luft im Behälter auch nicht zu feucht sein, weil sich sonst schneller Schimmel bildet. Die Brotkästen sollten also über Luftlöcher oder Schlitze verfügen, im Falle von Steingut wandert die Feuchtigkeit in die Poren des Topfes, er belüftet sich also gewissermaßen selbst.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die Kleinstadt Siracusa auf Sizilien

          Auswandern als Lösung? : Ciao, bella Italia, ciao!

          Nur sieben Prozent Steuern auf alles? Italien macht Ihnen ein verführerisches Angebot – Sie sollten es dennoch ablehnen. Wer auswandern möchte, sollte diese sechs Hürden im Blick haben.
          Roger Köppel im Mai 2022 im Bundeshaus in Bern

          Verleger Roger Köppel : Der Geisterfahrer

          Roger Köppel ist ein schräger Kopf und liebt es zu provozieren. Das ging lange gut. Mit seiner Nähe zu Putin gerät der Verleger nun jedoch politisch ins Abseits.
          Ein Kampfpanzer des Typs Leopard 2 im Oktober 2019 auf einer Teststrecke in Thun

          Ukrainekrieg : Schweizer Panzer als Lückenstopfer

          Die Schweiz hat 96 Leopard-2-Panzer eingemottet. Ein Teil davon könnte nun an Länder gehen, die ihrerseits der Ukraine geholfen haben.