https://www.faz.net/-gzg-9t1ex

Landesfest 2021 : Hessentag in Fulda soll „foll hessisch“ werden

  • Aktualisiert am

Sowas von hessisch: Fuldas Oberbürgermeister Heiko Wingenfeld (links) und Staatskanzlei-Chef Axel Wintermeyer mit dem Hessentags-Logo 2021 Bild: dpa

Noch ist es etwas hin bis zum Hessentag in Fulda. Aber ein ganz und gar kreatives Motto gibt es schon. Zudem erwartet der Rathauschef „nachhaltige Impulse für die Stadtentwicklung“.

          1 Min.

          „FD - Foll hessisch“ lautet das Motto des Hessentags 2021 in Fulda. Das teilten die Stadt und die Landesregierung während der Vorstellung des Logos in Fulda mit. Beim Texten des Mottos ist den Kreativen aber keineswegs ein Fehler unterlaufen: Der Begriff „Foll“ steht in Osthessen für Fulda. Mit dem Logo wird nun für das 61. Landesfest geworben. Es wird vom 21. bis 30. Mai 2021 gefeiert werden.

          Der Chef der Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer (CDU), sagte: „Fulda hat einiges zu bieten – von Kultur und Bildung bis zu Natur. Das Logo mit seinen vielen Icon-Elementen deckt alle Facetten des Hessentags und der Stadt Fulda ab.“ Die beiden Großbuchstaben FD – das Autokennzeichen Fuldas - bestehen aus vielen kleinen Piktogrammen. Sie symbolisieren zum Beispiel das Feiern, Musik, Sport und viele weitere für Fulda und die Region bekannte Abbildungen.

          Radverkehrsbrücke für den Fluss Fulda

          Wintermeyer sagte, das zehntägige Landesfest solle die Menschen verbinden und Brücken bauen in der Gesellschaft. Der Fuldaer Oberbürgermeister Heiko Wingenfeld (CDU) sagte, er erwarte nachhaltige Impulse für die Stadtentwicklung. So sollen die Millionen-Zuschüssen des Landes für Bauprojekte investiert werden.

          Geplant seien unter anderem eine Radverkehrsbrücke für den Fluss Fulda, die Entwicklung des Kulturhofs, die Stadion-Sanierung und die Erweiterung der Touristen-Information in der Innenstadt.

          Weitere Themen

          Begegnung mit dem Unbekannten

          Besuch im Romantikmuseum : Begegnung mit dem Unbekannten

          Die ersten Touristen aus Asien kommen wieder, Schüler aus der Region sind auch schon da – Was macht das Deutsche Romantikmuseum in Frankfurt gut? Und was könnte besser laufen?

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.