https://www.faz.net/-gzg-vyp4

„Frankfurter Appell“ : 13 Unternehmer gegen Flughafenausbau - Land: Kurzsichtig

  • Aktualisiert am

Tragen den „Frankfurter Appell” mit: Verleger Bernd Lunkewitz (Aufbau-Verlag)... Bild: dpa

13 Firmenchefs aus Frankfurt wenden sich gegen den Flughafenausbau und machen sich für ein absolutes Nachtflugverbot stark. Eine Zunahme des Fluglärms vertreibe qualifizierte Arbeitskräfte, warnen sie. Die Landesregierung rügte den Appell als kurzsichtig.

          1 Min.

          Unternehmer aus dem Rhein-Main-Gebiet haben sich gegen den geplanten Flughafenausbau ausgesprochen. Eine weitere Zunahme des Fluglärms beeinträchtige die Lebensqualität in der Region so stark, dass qualifizierte Arbeitskräfte abwanderten, heißt es im „Frankfurter Appell“ von 13 Firmenchefs vor allem aus Kultur und Städtebau.

          „Frankfurter Unternehmen stehen bei der Mitarbeitersuche im Wettbewerb mit Firmen aus anderen Großstädten“, erklärte der Initiator des Appells, Campus-Verleger Thomas Carl Schwoerer, am Freitag in Frankfurt. Häufig würden Arbeitnehmer schon jetzt Städten mit einer höheren Lebensqualität den Vorzug geben.

          „Absolutes Nachtflugverbot“ verlangt

          „Wir möchten die Politiker noch vor der Entscheidung über den Ausbau auf unsere Bedenken hinweisen“, begründete Schwoerer den Schritt an die Öffentlichkeit. Im Appell wird ein „absolutes Nachtflugverbot“ verlangt. Zu den Unterzeichnern des Aufrufs gehören auch Klaus Schöffling, Verleger des Schöfflings Verlags sowie Aufbau-Verleger Bernd E. Lunkewitz.

          und seine Kollegen Klaus Schöffling (Schöffling-Verlag) und...

          Hessens Regierungssprecher Dirk Metz konterte den Appell umgehend mit der Rüge, die Einlassung der Unternehmer sei „absolut unverantwortlich und vollkommen kurzsichtig“. Wer sich gegen den Flughafenausbau entscheide, wende sich nicht nur gegen die Zukunftsfähigkeit Frankfurts, sondern auch jene der Rhein-Main-Region, meinte der Staatssekretär.

          Landesregierung spricht von „Kleinst-Minderheit“

          Ein Verzicht auf den Ausbau sei ein Verzicht auf ein rechtssicheres Nachtflugverbot und damit auf Schutz der nächtlichen Ruhe (Anti-Lärm-Pakt: Neue Bitte um Vertrauen). Die Landesregierung gehe davon aus, dass es sich bei den 13 Unternehmern um eine „Kleinst-Minderheit“ in der Unternehmerschaft in der Region handele.

          Hessens Wirtschaftsminister Alois Rhiel (CDU) will den Planfeststellungsbeschluss zum Ausbau des Frankfurter Flughafens am Dienstag bekanntgeben. Dabei könnte er auch Ausnahmen vom beantragten Nachtflugverbot festlegen.

          Weitere Themen

          „Jubiläum kein Grund zur Freude“

          Demos von Flughafengegnern : „Jubiläum kein Grund zur Freude“

          Rund Tausend Gegner des Flughafenausbaus versammelten sich am Montagabend zur 300. Demonstration in Frankfurt. Obwohl mit Tarek Al-Wazir ein früherer Ausbaugegner seit Jahren Verkehrsminister in Hessen ist, sehen sie nur wenige ihrer Forderungen umgesetzt.

          Topmeldungen

          Yasmina Reza

          Yasmina Reza im Gespräch : Wörter sind nichts Festes

          Sprache als Heimat, Übersetzungen als Tragödie, eine Frauenrolle für einen Mann: Die französische Schriftstellerin Yasmina Reza hat einen neuen Monolog geschrieben – „Anne-Marie die Schönheit“

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.