https://www.faz.net/-gzg-ae9b6

Blaulicht in Rhein-Main : Dealer klaut Polizei Drogen – Minderjährige bauen Unfall mit Autos der Eltern

  • Aktualisiert am

Bei einer Kontrolle wurde der Polizei in Frankfurt zuvor beschlagnahmte Drogen aus dem Streifenwagen geklaut. (Symbolbild) Bild: ZB

Die Frankfurter Polizei hat sich sichergestellte Drogen klauen lassen. Drei Teenager haben ihren Eltern die Autos geklaut. Die Spritztour endete in einem Unfall mit Fahrerflucht. Ein undichter Tank sorgte für einen Großeinsatz.

          4 Min.

          Frankfurt Die Polizei in Frankfurt hat einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen, sich anschließend die Rauschmittel aber wieder abnehmen lassen. Die Drogen wurden aus dem Streifenwagen geklaut, wie das zuständige Polizeipräsidium am Freitag berichtete. Zeugenhinweise hatten die Ermittler vor rund zwei Wochen zu einem 28 Jahre alten mutmaßlichen Drogendealer geführt. Als sie ihm im Stadtteil Frankfurter Berg einen Besuch abstatteten, händigte der Mann ihnen rund 600 Gramm Haschisch sowie über 6,5 Gramm Kokain aus. Für den jungen Mann klickten die Handschellen, der polizeibekannte Tatverdächtige sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Einen Tag später fanden die Beamten unter dieser Adresse weitere Drogen. In einem Abstellraum außerhalb der Wohnung stellten sie drei Tüten Marihuana sicher. Dabei fiel den Beamten auf, dass ein Unbekannter sie auffällig beobachtete. Als sie den Mann kontrollieren wollten, versuchte dieser zu fliehen, die Polizisten konnten ihn zu Fuß einholen. „Plötzlich umringten mehrere Personen den Streifenwagen und versuchten zeitgleich die Kontrolle zu stören“, berichteten die Beamten. Die Streife forderte Verstärkung an, die Störer suchten das Weite. „Als die Beamten zum Streifenwagen zurückkehrten, mussten sie feststellen, dass das zuvor sichergestellte Betäubungsmittel aus dem Fahrzeug entwendet worden war.“

          Frankfurt Drei Teenager haben ihren Eltern die Autos geklaut und eine Spritztour von Ludwigshafen nach Frankfurt am Main unternommen. Die 13, 15 und 16 Jahre alten Mädchen waren in der Nacht auf Donnerstag zunächst mit dem Wagen der Eltern der 13 Jahre alten Teenagerin unterwegs und bauten einen Unfall, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Danach seien sie vom Unfallort geflohen und hätten das Auto der Eltern der 15 und 16 Jahre alten Geschwister entwendet. Damit fuhren sie nach Frankfurt, wo die Polizei sie kontrollierte.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Post-Ost-Generation : Baby, für dich bin ich Russland!

          Unter jungen Russlanddeutschen brodelt es. Ihre Eltern und Großeltern wollten meistens schweigen. Die Kinder aber machen ihre Geschichte sichtbar – auch, wenn das Wunden aufreißt.
          Liebling, tank schon mal den Wagen: So klischeehaft wie auf dem Bild muss es nicht sein, Stromtanken geht auch mit Stöckelschuhen.

          Die richtige Ladestation : Das E-Auto bequem vor der Haustür laden

          Ein Auto, das mit Strom fährt, ist vor allem dann attraktiv, wenn man es auf dem eigenen Grundstück auftanken kann. Seitdem der Staat die Ladestationen dafür fördert, kommen Energieversorger und Hersteller kaum hinterher.