https://www.faz.net/-gzg-9o2es

Hessentag endet mit Umzug : Trachten zeigen Tradition und Rea Garvey setzt Schlussakkord

  • Aktualisiert am

Freudig: Diese beiden zeigten beim Festumzug des Hessentags, dass Trachten noch nicht aus der Mode sind Bild: dpa

Zehn Tage lang hat Bad Hersfeld den Hessentag ausgerichtet. Einige Ereignisse fielen buchstäblich ins Wasser. Der Festumzug verlief dagegen wie vorgesehen. Trachten und internationale Gäste inklusive.

          1 Min.

          Zum Abschluss des 59. Hessentags ist in Bad Hersfeld der Festzug durch die Stadt gezogen. Am Mittag begann der rund 140 Teilnehmer-Nummern zählende Umzug auf einer 2,1 Kilometern langen Strecke durch die Innenstadt. Zu den Zugnummern zählten Motivwagen, Fußgruppen und extravagante Trachtengruppen, die viel hessische Tradition verkörperten. Zum Abschluss des Festzuges sollte ein Ausblick auf die Hessentagsstadt 2020, Bad Vilbel, gegeben werden.

          Zum 59. Hessentag in Bad Hersfeld sind mehr Besucher gekommen als erwartet. Nach Angaben der hessischen Staatskanzlei wurden bis Sonntagnachmittag 862.000 Menschen gezählt, kurz vor Schluss des zehntägigen Landesfestes in der osthessischen Kur- und Festspielstadt. Die Kommune hatte mit rund 700.000 Besuchern gerechnet. „Der Hessentag hat gehalten, was er versprochen hat. Er war faszinierend lebendig“, sagte Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU).

          „Wunderbare Atmosphäre“

          Der Landesvater befand, die Besucher hätten während der Festtage eine „wunderbare Atmosphäre“ erlebt. Bad Hersfeld habe die Veranstaltung „meisterlich gestemmt“. Der Hessentag habe nichts von seinem Ursprungsgedanken verloren. Er bringe Menschen zusammen. „Er unterhält, informiert und vereint Tradition, Gegenwart und Zukunft.“ Für ihn sei der Hessentag ein Stück Heimat.

          Der Hessentag wird seit 1961 gefeiert und ist Deutschlands ältestes Landesfest, das ursprünglich nach dem Zweiten Weltkrieg Neubürger und Einheimische vereinen sollte. Am Abend steht noch ein Konzert von Rea Garvey auf dem 15.000 Zuschauer fassenden Gelände im Jahnpark auf dem Programm.

          Weitere Themen

          Kampf mit Messern, Fäusten und Stöcken

          Landgericht Hanau : Kampf mit Messern, Fäusten und Stöcken

          Eine Messerstecherei im April in Hanau endete für etliche der Beteiligten mit lebensgefährlichen Verletzungen. Am Freitag machte eine Litauerin als erste Zeugin in der Verhandlung vor dem Landgericht Hanau ihre Aussage.

          Kunst gegen Kettensägen Video-Seite öffnen

          Dannenröder Forst : Kunst gegen Kettensägen

          Der Pianist Igor Levit hat am Freitag gegen die Abholzungen im Dannenröder Forst demonstriert. Das Waldstück soll für den Ausbau der Autobahn 49 abgerodet werden.

          Topmeldungen

          Wollen keine Spaltung: Biden und Harris am 1. Dezember in Wilmington

          Joe Biden gegen Spaltung : Die Botschaft lautet Zuversicht

          Biden glaubt, dass Kompromisse zwischen Demokraten und Republikanern möglich sind – trotz aller Polarisierung. Ein Einlenken beim Abzug der Soldaten aus Deutschland scheint ein erstes Zeichen dafür zu sein.
          Pfizer stellt den Impfstoff in Belgien und den Vereinigten Staaten her.

          Impfstoffherstellung : Qualitätsproblem bremst Biontech

          Pfizer und Biontech müssen ihrem hohen Tempo Tribut zollen und können nur halb so viele Impfstoffdosen liefern wie ursprünglich geplant. Wer macht das Rennen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.