https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/fernsehkrimis-aus-hessen-felix-murot-ermittelt-weiter-am-tatort-1610329.html

Fernsehkrimis aus Hessen : Felix Murot ermittelt weiter am „Tatort“

  • Aktualisiert am
Beim „Tatort”-Dreh in Usingen: Ulrich Tukur (Mitte) und Devid Striesow (links) und Markus Hering (rechts)
          1 Min.

          Schauspieler Ulrich Tukur bleibt den „Tatort“-Fans als LKA-Ermittler Felix Murot erhalten. „Solange sich die Rolle entwickelt und sich die Zuschauer nicht langweilen, mache ich weiter“, sagte der 53 Jahre alte Schauspieler bei den Dreharbeiten zum neuen „Tatort“ in Usingen im Hochtaunuskreis.

          Geplant ist eine Folge im Jahr, der Arbeitstitel der aktuellen Dreharbeiten heißt „Murot in Behandlung“. Gezeigt werden soll der Krimi am 4. Dezember. In Nebenrollen sind die Schauspieler Devid Striesow und Markus Hering zu sehen, Regie führt Justus von Dohnányi.

          „Ich war verblüfft über diesen Erfolg“

          Der erste „Tatort“ mit Tukur im November mit dem Titel „Wie einst Lilly“ war von 8,66 Millionen Zuschauern - dies entspricht einem Marktanteil von 23,6 Prozent - gesehen worden. „Ich war verblüfft über diesen Erfolg. Ich habe auch schon tolle Filme gedreht, die gefloppt sind“, sagte der Hauptdarsteller, der für sein „Tatort“-Debüt mit der „Goldenen Kamera“ ausgezeichnet wurde. Er habe viel mit der Figur Murot gemeinsam. Auch spreche ihn die aktuelle Mode und Musik nicht an. „Ich liebe die Kultur der zwanziger Jahre.“

          Außerdem ist der gebürtige Hesse ein Fan von Frankfurt und der hessischen Küche. Er liebt Tafelspitz und Grüne Soße, trinkt gerne gespritzten Apfelwein. „Man kann hier hervorragend essen. Ich mag die Ebbelwoi-Kneipen auf der Berger Straße und in Sachsenhausen“, sagte er. Bis Mitte April übernachtet er noch in Frankfurt und dreht tagsüber im Usinger Land den „Tatort“.

          Anschließend geht es weiter nach München, dort wird er einen Film mit Helmut Dietl drehen. Auch musikalisch hat er Pläne: Tukur will eine CD mit dem Titel „Musik für schwache Stunden“ veröffentlichen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Polizisten führen Heinrich XIII. Prinz Reuß, der verdächtigt wird, dem „Rat“ vorgestanden zu haben, nach einer Razzia am Mittwoch ab.

          Umsturzpläne vereitelt : Eine erschreckende Erkenntnis

          Den Sicherheitsbehörden ist ein bedeutender Schlag gegen abenteuerliche Umsturzpläne gelungen. Es ist erschreckend, wie weit diese Pläne gediehen waren.
          Blick in ein Paketzentrum in Köln

          Post-Managerin Hagleitner : Die Herrin der Pakete und Briefe

          Seit Juli führt Nikola Hagleitner das Traditionsgeschäft der Deutschen Post. Die Weihnachtssaison wird zu ihrer Feuertaufe. Auch einen Aufpreis für schnellere Brief-Zustellung kann sie sich vorstellen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.