https://www.faz.net/-gzg-acroi

Blaulicht in Rhein-Main : Auto erfasst Fußgänger auf Bundesstraße – Schwerverletzter auf Straße gefunden

  • Aktualisiert am

Brandursache noch unklar: Das Feuer in Grünberg ist an einer Steckdose ausgebrochen (Symbolbild). Bild: Imago

Ein Fußgänger ist auf der Bundesstraße bei Bad Hersfeld von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen. Bei einem Sturz mit seinem E-Bike ist ein Mann in Rotenburg an der Fulda schwer verletzt worden.

          3 Min.

          Bad Hersfeld. Ein 80-jähriger Fußgänger ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 27 nahe Bad Hersfeld tödlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war ein 40-jähriger Autofahrer am Mittwochnachmittag auf der Straße Richtung Bebra unterwegs. Mit seinem Wagen habe er den Senior erfasst, der sich auf der Fahrbahn befunden habe. Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der 80-Jährige so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort starb. Der Autofahrer musste mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht werden. Die Ermittlungen dauern an, zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. Zeugen wurden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Hersfeld zu melden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro.

          Grünberg. Nach einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus ist das Haus unbewohnbar. Das Feuer sei in der Wohnung im ersten Stock in der Nacht zu Mittwoch an einer Steckdose ausgebrochen, teilte die Polizei am Mittwochmorgen mit. Die Flammen griffen auf die Wohnung im zweiten Stock über, beide Wohnungen seien vollkommen ausgebrannt. Die im ersten Obergeschoss lebende vierköpfige Familie sei mit leichter Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden. Der entstandene Sachschaden belaufe sich auf 200.000 Euro. Die genaue Brandursache war noch unklar.

          Villmar.  Zwei Hunde sind im Kreis Limburg-Weilburg von Polizei und Feuerwehr aus einem heißen Auto befreit worden. Zeugen hatten die stark hechelnden Tiere am Dienstagnachmittag in dem geparkten Wagen in Villmar entdeckt und die Polizei gerufen, wie die Beamten in Wiesbaden am Mittwoch mitteilten. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr schlug eine Seitenscheibe ein. Die Besitzerin konnte ermittelt werden, die Hunde wurden ihr übergeben. Laut Polizei erwartet sie eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

          Polheim. Ein Mann mit einem Rollator ist auf einer Landstraße in Mittelhessen von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Der Senior wollte am Mittwoch offenbar die L3358 zwischen Lich und Pohlheim-Garbenteich (Landkreis Gießen) überqueren, wie die Polizei mitteilte. Er kam in die Gießener Uniklinik, die Rentnerin am Steuer des Wagens blieb unverletzt. Nun soll ein Sachverständiger den genauen Unfallhergang aufklären, die Landstraße musste zeitweise voll gesperrt werden.

          Kassel. Eine sturzbetrunkene Frau am Steuer eines Autos ist in Kassel von der Polizei gestoppt worden. Die 51-Jährige war in der Nacht auf Mittwoch durch ihre unsichere Fahrweise aufgefallen, wie die Polizei in Kassel mitteilte. Bei einem Atemalkoholtest kam die Frau aus dem rheinland-pfälzischen Kreis Bad Kreuznach dann auf einen Wert von 4,6 Promille. Anschließend musste sie noch eine Blutprobe abgeben. Der von ihr vorgelegte Führerschein entpuppte sich darüber hinaus als gefälscht. Auf sie kommt nun nach Polizeiangaben ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sowie Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu.

          Wetzlar/Hungen. Die Polizei hat auf zwei Drogenplantagen in Mittelhessen acht Kilogramm Marihuana und über 800 Cannabispflanzen entdeckt. Die beiden mutmaßlichen Betreiber der Anlagen in Wetzlar und Hungen seien in Untersuchungshaft gekommen, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mit. Zwei Monate lang war verdeckt gegen die 37 und 46 Jahre alten Männer ermittelt worden, am Montagnachmittag wurden sie beim Verlassen der Anlage in Wetzlar-Nauborn festgenommen. In der Wohnung des 46-Jährigen in Frankfurt fand ein auf Banknoten spezialisierter Spürhund einen laut Polizei „niedrigen fünfstelligen Geldbetrag“, der wahrscheinlich aus Drogengeschäften stammt.

          Melsungen. Auf einer Bundesstraße im Schwalm-Eder-Kreis ist in der Nacht zum Mittwoch ein schwer verletzter Mann gefunden worden. Die Identität des etwa 20- bis 30-Jährigen sei bislang unbekannt, teilte die Polizei in Homberg mit. Nach den bisherigen Ermittlungen sei davon auszugehen, dass er von einem Auto oder Lastwagen angefahren worden und der Fahrer geflüchtet sei. Ein Zeuge hatte den Mann auf der Bundesstraße 83 bei Melsungen gefunden. Dieser wurde in ein Krankenhaus gebracht, laut Polizei war er zunächst nicht ansprechbar.

          Rotenburg an der Fulda. Bei einem Sturz mit seinem E-Bike ist ein 38 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Der Mann stürzte am Dienstagabend aus zunächst ungeklärter Ursache, nach ersten Erkenntnissen ohne Fremdeinwirkung, wie die Polizei mitteilte. Dabei sei er so schwer verletzt worden, dass ihn ein Rettungshubschrauber nach Kassel flog. Über die Schwere der Verletzungen konnte zunächst keine Angaben gemacht werden. Der Mann habe einen Helm getragen.

          Hauptwache – Der F.A.Z. Newsletter für Rhein-Main

          Werktags um 21.00 Uhr

          ANMELDEN

          Ronshausen. Nach Zeugenhinweisen wegen eines Geruchs in einem Mehrfamilienhaus im Kreis Hersfeld-Rotenburg hat die Polizei in einer Wohnung Drogenplantagen sowie 350 Gramm Marihuana gefunden. Dieses habe einen geschätzten Verkaufswert von etwa 10.000 Euro, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei in Fulda am Mittwoch mit. Der 29-jährige Bewohner sowie eine ebenfalls anwesende Frau wurden bei der Durchsuchung am Montag in Ronshausen vorläufig festgenommen. Auf den insgesamt drei laut Polizei professionell hergerichteten Plantagen wuchsen über 100 Marihuana-Pflanzen. Zudem fanden die Beamten eine Schreckschusspistole.

          Lampertheim. Bei der Flucht vor der Polizei ist ein Mann am frühen Mittwochmorgen in Lampertheim von einem Balkon im sechsten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses gestürzt. Der 31-Jährige sei schwer verletzt worden, teilte die Polizei in Darmstadt mit. Er hatte zunächst vor der Wohnung seiner Ex-Freundin in dem Haus randaliert. Als die alarmierte Polizei anrückte, lief er in das sechste Geschoss, drang dort in eine Wohnung ein und versuchte, über den Balkon weiter zu fliehen. Dabei stürzte er hinab auf den Rasen des Hauses, dort blieb er liegen. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor, die Polizei vermutet darin den Grund für seine Flucht.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Unterschiedliche Sicht: Prinz Harry (links) und Prinz William am 1. Juli bei der Enthüllung eines Denkmals zu Ehren ihrer Mutter, Prinzessin Diana, in London

          Prinz Harrys Autobiographie : Die nächste Spitze

          20 Millionen Dollar soll Prinz Harry für ein Buch angeboten bekommen haben. Die Ankündigung einer „intimen und tief gefühlten“ Autobiografie weckt Befürchtungen über neuen Zwist in der Königsfamilie.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.