https://www.faz.net/-gzg-9r1xp

Geparktes Auto gerammt : Fahranfänger mit drei Promille im Blut auf Irrfahrt

  • Aktualisiert am

Angezapft: Nach dem Unfall ließ die Polizei den Fahrer zur Ader (Symbolbild) Bild: dapd

Während einer Irrfahrt in einem südhessischen Ort hat ein junger Mann mit seinem Auto mitten in der Nacht ein anderes Fahrzeug gerammt. Das kam nicht von Ungefähr: Der Fahranfänger hatte drei Promille im Blut. Das hat nun Folgen.

          1 Min.

          Mit drei Promille Alkohol im Blut ist ein Fahranfänger mit dem Auto durch Münster-Altheim im Landkreis Darmstadt-Dieburg gefahren. Dabei rammte der 19 Jahre junge Mann in der Nacht zum Mittwoch einen geparkten Wagen am Straßenrand, wie die Polizei mitteilte. Laut Polizeibericht bemerkten die am Unfallort eingetroffenen Beamten unmittelbar, dass der Fahranfänger stark getrunken hatte.

          Beide Fahrzeuge waren demnach so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Schaden beträgt rund 17.000 Euro, wie es weiter heißt.

          Die Polizei ließ den Unfallfahrer zur Ader. Sie nahm ihm den Führerschein ab und kündigte an, dass ihm nun ein Strafverfahren blühe. Verletzt wurde niemand.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wer mit seinem Vermieter redet, hat immerhin eine Chance, dass der die Miete von sich aus reduziert.

          Corona-Krise : Von wegen keine Miete zahlen!

          Viele Menschen in Deutschland glauben, sie müssten wegen des jüngst beschlossenen Corona-Hilfen-Gesetzes ihre Miete nicht zahlen. Das ist ein Fehler – und kann sehr teuer werden!

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.