https://www.faz.net/-gzg-ajwu8

Nachwuchsförderung : EU unterstützt hessische Forscher mit sechs Millionen Euro

  • Aktualisiert am

Forscher in Mathematik, Biologie und Sprachwissenschaft werden von der EU gefördert. Bild: Picture-Alliance

Mit ERC Starting Grants fördert der Europäische Forschungsrat vielversprechende Wissenschaftler am Anfang ihrer Karriere. In Hessen profitieren davon zwei Biologen, ein Mathematiker und eine Hirnforscherin.

          1 Min.

          Vier hessische Nachwuchsforscher erhalten von der Europäischen Union eine hoch dotierte Förderung. Dominik Niopek, Biologieprofessor der TU Darmstadt, bekommt einen ERC Starting Grant im Wert von 1,6 Millionen Euro für seine Forschungen an schaltbaren Proteinen. Durch solche Moleküle lassen sich Vorgänge in lebenden Zellen und Organismen von außen beeinflussen, etwa durch Lichtreize oder die Gabe von Medikamenten. Niopek will Computermodelle und Labormethoden entwickeln, die es einfacher machen, Protein-Schalter zu entwickeln und zu steuern.

          Mit 1,5 Millionen Euro fördert der Europäische Forschungsrat den Darmstädter TU-Mathematikprofessor Timo Richarz. Er untersucht Anwendungen im sogenannten Langlands-Programm. Es befasst sich mit Verbindungen zwischen Arithmetik und Analysis.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Sie sieht das Ansteckungsrisiko auch für Dreifachgeimpfte: Die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek

          Virologin Ciesek warnt : „Ansteckungsrisiko so hoch wie nie“

          Die Infektionszahlen sind so hoch wie nie. Die Gefahr einer Ansteckung rückt damit näher, warnt die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek. Doch die neuen Quarantäneregeln für Geboosterte passen nicht dazu.