https://www.faz.net/-gzg-7y4vz

Drei Schwerverletzte : Transporter krachen im Eisregen frontal zusammen

  • Aktualisiert am

Notfall: Ein Krankenwagen eilt zu Hilfe (Symbolbild). Bild: dpa

Auf gerader Strecke ist es im Vogelsbergkreis zu einem Frontal-Crash mit drei Schwerverletzten gekommen. Das Wetter war nach dem Eisregen so schlecht, dass ein Rettungshubschrauber nicht landen konnte.

          1 Min.

          Nach einem Eisregen ist es am Freitag auf einer Landstraße im Vogelsbergkreis zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten gekommen. Zwischen den Freiensteinauer Gemeindeteilen Ober-Moos und Gunzenau kollidierten zwei Kleintransporter auf gerader Strecke frontal miteinander. Drei Menschen wurden in den Unfallwracks eingeklemmt, wie die Polizei berichtete. Schwer verletzt wurden der 28 Jahre alte Fahrer sowie sein 26 Jahre alter Beifahrer des einen Transporters sowie der 59 Jahre alte Fahrer des anderen Fahrzeugs.

          Rettungshubschrauber konnten die Unfallstelle aufgrund der Wetterlage nicht anfliegen. Die Rettungskräfte am Boden rollten teilweise mit Schneeketten an. Der Unfallhergang war laut Polizei zunächst unklar. Der Sachschaden liegt bei etwa 40.000 Euro. Die Landstraße 3181 war mehr als eine Stunde voll gesperrt.

          Weitere Themen

          Bierflaschen auftreten Video-Seite öffnen

          Livehack : Bierflaschen auftreten

          Es gibt viele Möglichkeiten, Bierflaschen aufzumachen. Mit dem Feuerzeug, am Bierkasten oder auch mit dem zwölfer Schraubschlüssel aus der Werkzeugkiste. Es geht aber auch spektakulärer, wie F.A.Z.-Redakteurin Marie Lisa Kehler zeigt.

          Topmeldungen

          Olaf Scholz spricht vergangenen Samstag in München.

          Wahlkampf : Scholz nennt konkrete Zahl für Steuererhöhung

          Erstmals beziffert der SPD-Spitzenkandidat, wie hoch der Spitzensteuersatz unter ihm als Kanzler steigen könnte. Im Gegenzug macht er unter anderem einen Mindestlohn von 12 Euro zur Bedingung für jede Koalition.
          Zum Auftakt der Aktionswoche erhält eine Oberschülerin in Berlin vergangenen Montag eine Corona-Impfung.

          RKI-Zahlen : Inzidenz sinkt den sechsten Tag in Folge

          70,5 beträgt die Corona-Inzidenz aktuell – und ist weiter im Rückgang. Gesundheitsminister Spahn zieht eine positive Bilanz der Impf-Aktionswoche, und laut Umfrage stoßen 2G-Regeln bei den meisten Deutschen auf Zustimmung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.