https://www.faz.net/-gzg-a2baj

Von Mainz bis Fulda : Pilgerreise in die Nachbarschaft

  • -Aktualisiert am

Pilgern ist kein Wandern: Simone und Paul Herden auf einem Feld zwischen Eschborn und Frankfurt Bild: Aders, Hannah

Wer pilgern will, muss nicht den Jakobsweg gehen. Eine Etappe von Eschborn nach Bonames kann auch genug sein.

          4 Min.

          Simone Herden hat vor zehn Jahren ihre Begeisterung für das Pilgern entdeckt – doch den Jakobsweg in Spanien will sie nicht laufen. „Meine Philosophie lautet: Pilgern kann man auch vor der Haustür,“ sagt die Sechsunddreißigjährige. „Warum also in die Ferne schweifen, wenn man es auch vor der Nase hat.“ Zusammen mit ihrem 71 Jahre alten Vater Paul läuft sie an diesem Tag im Gleichschritt den Bonifatius-Weg von Eschborn nach Frankfurt-Bonames, das ist eine Etappe von zehn Kilometern. Es ist bewölkt bei 23 Grad. Sie findet: „Das ist das perfekte Pilgerwetter.“

          Simone Herden arbeitet als pharmazeutisch-technische Assistentin in einer Apotheke in Kelkheim. Als dienstälteste Ministrantin leitet sie seit vielen Jahren Pilgerausflüge mit Firmlingen aus ihrer Gemeinde. In diesem Jahr hat sie einen Qualifizierungskurs zur Pilgerbegleiterin bestanden, der vom Bistum Limburg angeboten wird.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Prominenz ohne Abstand auf der Ehrentribüne des FC Bayern: unter anderem mit Ehrenpräsident Uli Hoeneß und Präsident Herbert Hainer (rechts daneben)

          Aufregung um FC Bayern : Münchner Eigentor

          Dass die Funktionäre des selbstverliebten FC Bayern gegen das Hygienekonzept der Bundesliga verstoßen und sich so Millionen Menschen präsentieren, ist unfassbar naiv. Oder eine gezielte Provokation?