https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/ehemalige-staatsweingueterkellerei-in-eltville-nur-der-gewoelbekeller-bleibt-18135764.html

Alte Staatsweingüterkellerei : Nur der Gewölbekeller bleibt

  • -Aktualisiert am

Neue Pläne: Die alte Kellerei der Staatsweingüter mit dem ehemaligen Festsaal soll nach jahrelangem Siechtum endlich saniert werden. Bild: Marcus Kaufhold

Die ehemalige Kellerei der Hessischen Staatsweingüter in Eltville ist nur noch eine Ruine. Nun soll der Schandfleck verschwinden. Die Pläne für die künftige Nutzung nehmen Formen an.

          2 Min.

          Noch sind äußerlich keine Fortschritte erkennbar. Doch die Hoffnungszeichen mehren sich, dass aus der Brandruine der ehemaligen Kellerei der Hessischen Staatsweingüter in Eltville doch noch ein schmuckes städtebauliches Ensemble werden könnte. Die Frankfurter Mainterra Immobilien GmbH, die das 15 400 Quadratmeter große Areal zwischen Schwalbacher Straße und Waldstraße erworben hat, hat ihre konkretisierten Pläne dem Magistrat und dem Ausschuss für Stadtentwicklung vorgestellt. Sie hofft, das Vorhaben mit politischem Rückenwind zügig voranzubringen.

          Oliver Bock
          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung für den Rheingau-Taunus-Kreis und für Wiesbaden.

          Die Mainterra hatte vor mehr als einem Jahr zugegriffen, nachdem der aus dem Irak stammende und in Dubai lebende Investor Dana Hussein Qadir seine Pläne für das Areal aufgeben hatte und über einen Makler nach einem Käufer suchte. Die Mainterra ist eine vor gut 20 Jahren gegründete Projektentwicklungsgesellschaft, die ihren Schwerpunkt im Rhein-Main-Gebiet hat. In Eltville bereitet sie ein Wohnbauprojekt am alten Güterbahnhof vor. Nun kommt die vom Architekten Heinrich Bott entworfene und in den Jahren 1910/11 errichtete „Königliche Domänenkellerei“ nebst 700 Quadratmeter großem Gewölbekeller und Nebengebäude hinzu. Die Staatsweingüter hatten das Objekt nach dem Einzug in die neue Steinbergkellerei im Jahr 2007 aufgegeben. Das Land veräußerte das verwinkelte Ensemble nach quälend langer Investorensuche 2013 für 2,5 Millionen Euro an Qadir, ohne dass es danach zu einer umfassenden Sanierung kam. Vielmehr zerstörte 2015 ein mutwillig gelegtes Feuer die historische Kelterhalle. Damit ist von dem denkmalgeschützten Kellerei-Gebäude nur noch die Fassade erhaltenswert.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Ein Straßenschild - nachträglich gegendert

          Gendern und Linguistik : „Wir schütteln nur den Kopf darüber“

          Die Ansprüche haben sich geändert: Die Sprachwissenschaftlerin Damaris Nübling über den jüngsten Aufruf gegen gendergerechte Sprache und zum Blick der Linguistik auf die hitzigen Debatten darum, wer wie spricht.
          Nun ermittelt die Justiz gegen sie: die zurückgetretene RBB-Intendantin Patricia Schlesinger.

          Nach Schlesingers Rücktritt : Der RBB liegt in Trümmern

          Zuerst trat sie als ARD-Vorsitzende zurück, dann als Intendantin des RBB. Patricia Schlesinger hat die Reißleine gezogen. So vermeidet sie einen erzwungenen Abgang. Ihr Sender braucht einen Neuanfang, der sich gewaschen hat.