https://www.faz.net/-gzg-9q1fj

Dürreprobleme in Hessen : Trotz Regens immer noch zu trocken

  • Aktualisiert am

Trotz dem Regen in den letzten Tagen sind Hessens Böden immer noch zu trocken. (Symbolbild) Bild: ZB

In den letzten Tagen hat es in Hessen hin und wieder geregnet. Trotzdem sind die Bodenschichten immer noch zu trocken. Um einige andere Bundesländer steht es noch schlimmer.

          Die vergangenen Tage hat es in Hessen immer wieder geregnet - dennoch ist die Dürre im Land nach wie vor ein Thema. Bislang seien im August im Mittel 41 Liter pro Quadratmeter Regen heruntergekommen, sagte Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Dienstag. Das seien 69 Prozent des vieljährigen Mittels für den August. Da der Monat aber noch nicht vorbei sei, bestehe die Chance, noch völlig im Durchschnitt zu liegen. „Die Dürresituation ist aber nach wie vor präsent“, sagte er weiter.

          Gerade in tieferen Bodenschichten sei es immer noch deutlich zu trocken. Im Vergleich zu Thüringen oder Sachsen-Anhalt, wo es sehr große Dürreprobleme gebe, stehe Hessen aber gut da, sagte Friedrich. Zu den von Trockenheit betroffenen Gebieten in Hessen gehöre etwa der Rheingau.

          Mancher hat momentan auch das Gefühl, durch die etwas kühleren Temperaturen und den vielerorts grauen Himmel stehe der Herbst bereits bevor. Das sei jedoch eine subjektive Fehlwahrnehmung, sagte Friedrich. Der August sei in Hessen bisher 2,3 Grad Celsius wärmer als der langjährige Durchschnitt. Der Vergleichszeitraum ist von 1961 bis 1990. Bis in den September hinein schließt er weitere Hitzeperioden mit Temperaturen bis 30 Grad Celsius nicht aus.

          In den nächsten Tagen ist in Hessen mit wechselhaftem Wetter mit Temperaturen zwischen 20 bis 24 Grad zu rechnen. Am Wochenende wird es voraussichtlich sommerlich mit Temperaturen um die 25 Grad.

          Weitere Themen

          Darum kümmert sich ein Ortsvorsteher

          Umstrittene Wahl in Hessen : Darum kümmert sich ein Ortsvorsteher

          In den Kommunen gibt es Ehrenamtliche, die Bindeglied zwischen Bürger und Rathaus sein sollen. Die Arbeit dieser Ortsvorsteher schafft es selten ins Rampenlicht, was eine umstrittene Wahl im Wetteraukreis geändert hat. Doch wer sind diese Personen vor Ort?

          Topmeldungen

          Länger leben : Kerle, macht’s wie die Frauen

          Von der Gleichstellung der Geschlechter profitieren auch Männer – sie sind gesünder und leben länger. Die regionalen Unterschiede, die in einer Studie sichtbar werden, überraschen.
          Viele Fragen an den Präsidenten in der Whistleblower-Affäre: Donald Trump beantwortet Reporterfragen vor dem Weißen Haus.

          Telefonat mit Selenskyj : Trumps Erpressung

          Für Donald Trump ist das Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten nicht verwerflich. Er sieht nichts Schlimmes darin, seine Macht zu nutzen, um politischen Konkurrenten wie Joe Biden zu schaden. Dabei beginnt der Skandal schon an anderer Stelle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.