https://www.faz.net/-gzg-a90k1

Niedrige Inzidenzen : Die Mainzer wollen ihre City zurück

Mainz liegt seit zehn Tagen stabil unter der Sieben-Tage-Inzidenz von 30 Infektionen je 100.000 Einwohner. Bild: dpa

Die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz liegt seit zehn Tagen stabil unter der Sieben-Tage-Inzidenz von 30 Infektionen je 100.000 Einwohner. Zwar gibt es noch keinen genauen Fahrplan, aber die Stadt ist bereit für Lockerungen.

          2 Min.

          Einen genauen Fahrplan gibt es noch nicht, aber die Bereitschaft der Stadt, gemeinsam mit Einzelhändlern, Gastronomen und Kulturschaffenden möglichst bald durchzustarten, um die Mainzer Innenstadt wieder zu beleben und so für etwas mehr Normalität zu sorgen.

          Markus Schug

          Korrespondent Rhein-Main-Süd.

          „Wir sind ungeduldig“, sagte Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) am Donnerstag mit Blick auf das nächste Bund-Länder-Gespräch zur Corona-Pandemie, in dem es um Öffnungsstrategien gehen dürfte – und aus Mainzer Sicht auch muss. Die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz liegt seit zehn Tagen stabil unter der Sieben-Tage-Inzidenz von 30 Infektionen je 100.000 Einwohnern, aktuell gar bei 21,5 Fällen, und somit deutlich niedriger als Land und Bund.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Neue Machtverteilung : Merkel zieht die Notbremse

          Plötzlich ging es ganz schnell. Merkel und Scholz präsentieren eine neue Rollenverteilung in der Corona-Politik und manch anderer sieht plötzlich alt aus.
          Stillstand auch in Frankfurt: Lockdown auf der Zeil

          Gastbeitrag von Roland Koch : Lockdown für immer?

          Individuelle Freiheit, das Recht auf wirtschaftliche Betätigung und auch das Recht zu reisen haben in unserer Verfassung einen Rang, der es verbietet, sie dauerhaft einem Krisenregime des Stillstandes zu unterwerfen.
          Die Statue Justitia mit Waage und verbundenen Augen.

          Standpunkt : Das Bundesverfassungsgericht auf Irrwegen

          Das Grundgesetz weist Deutschland den Weg in ein vereintes Europa, aber wann kommt das Bundesverfassungsgericht endlich mit seiner Rechtsprechung bei den Problemen der Gegenwart und Zukunft an?