https://www.faz.net/-gzg-a9grm

Die Kommunalwahl & Ich : Sozialarbeiterin fordert mehr Geld für die Jugendhilfe

  • Aktualisiert am

Lisa Henkel ist 29 Jahre alt. Sie hat Abenteuer- und Erlebnispädagogik studiert und wohnt in Berkersheim. Bild: Sieber, Laila

Die Politik muss die Jugendarbeit mit mehr Geld unterstützen, meint Sozialarbeiterin Lisa Henkel. Gerade in der Pandemie habe die Kinder- und Jugendbetreuung kaum Wertschätzung erfahren.

          1 Min.

          Am 14. März sind die Kommunalwahlen in Hessen. Bis dahin bekommen Wähler in der Serie „Die Kommunalwahl & ich“ die Chance, ihre Sicht auf die Wahlen zu schildern.

          Die Kinder- und Jugendhilfe wird von der Politik vernachlässigt. Vor ein paar Tagen war ich bei einer Fachtagung zum Thema Kindeswohl in Corona-Zeiten. Dort haben wir diskutiert, dass es dringend Konzepte braucht, wie Sozialarbeiter während der Pandemie mehr mit den Kindern und Jugendlichen in physischen Kontakt treten können. Im ersten Lockdown hatten die Jugendhäuser komplett zu, die Pädagogen haben sich online um die Jugendlichen gekümmert. Doch dieses Angebot wurde kaum angenommen. Die Jugendlichen wollen keine Quiz-Fragen auf Instagram beantworten, sie brauchen persönliche Begegnungen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Norbert Walter-Borjans am Montag in Berlin

          Wer bildet die Regierung? : Die SPD lockt die Liberalen mit Drohungen

          Die Führung der SPD sucht mit merkwürdigen Methoden nach einem Partner. Gegenüber der FDP und ihrem Vorsitzenden wird sie geradezu beleidigend. Deren Vorstellungen seien „Voodoo-Ökonomie“, sagt Norbert Walter-Borjans.
          Christian Lindner, Olaf Scholz und Annalena Baerbock im Juni in Berlin

          Analyse der Bundestagswahl 2021 : Welche Koalition wollen die Wähler?

          Wie die SPD im Lauf des Wahlabends aufholte, wieso die Kandidaten für diese Wahl entscheidend waren – und warum die FDP bei den Erstwählern die Grünen abhängt.
          Sorgt sich nicht nur um Frankreichs Größe nach dem U-Boot-Streit mit Amerika und Großbritannien: Präsident Emmanuel Macron

          Macron und der Pazifik-Pakt : Zorn über den britischen Dolchstoß

          Macron dringt nach dem Pazifik-Pakt auf Europas Souveränität in der Verteidigung. Für den französischen Präsidenten enthüllt das Bündnis das außenpolitische Spaltpotenzial des Brexits.