https://www.faz.net/-gzg-ah3rg

Banksy-Kopien in Mainz : Eine Hommage mit Fragezeichen

Union Jack: Blick in einen Teil des Treppenhauses Bild: Michael Braunschädel

150 reproduzierte Werke sind im Erlebniskaufhaus Lulu in Mainz zu sehen. Sie sind eine Hommage an den anonymen Street-Art-Künstler Banksy. Das kommerzielle Vorgehen der Veranstalter wirft aber auch Fragen auf.

          3 Min.

          Im alten Karstadt-Gebäude an der Mainzer Ludwigsstraße macht ein rotgoldener Elefant als raumfüllende Skulptur im dritten Obergeschoss auf eine außergewöhnliche Ausstellung aufmerksam. „The Mystery of Banksy: A Genius Mind“ lautet der Titel der seit Anfang Oktober zu sehenden Schau im kurz „Lulu“ genannten Erlebniskaufhaus, die als Hommage an den inzwischen zwar sehr berühmten, dennoch immer noch unbekannten Sprayer, Grafiker und Maler namens Banksy verstanden werden will. Sie soll den Besuchern laut Ankündigung bis Mitte Januar „einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahmekünstlers“ geben.

          Markus Schug
          Korrespondent Rhein-Main-Süd.

          Die Ausstellung mit ihren rund 150 zu diesem Zweck reproduzierten respektive zusammengetragenen Werken – darunter Graffiti, Fotografien, Skulpturen, Videoinstallationen sowie Drucke auf Leinwand, Stoff, Aluminium und Plexiglas – war zuvor schon in München und Berlin zu bestaunen. Momentan wird sie parallel zudem in Linz und Dresden gezeigt. Da es sich dabei um eine „unauthorized Exhibition“ handelt, müssen die Verantwortlichen ohne das Einverständnis des britischen Street-Art-Künstlers auskommen. Das hat nachvollziehbare Gründe und passt zum Konzept.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fahrbericht Toyota Mirai : Der eiserne Gustav

          Während andere das Vorhaben aufgeben, hält Toyota unbeirrt am Wasserstoffauto fest. Der Mirai der zweiten Generation fährt sich so verblüffend normal wie jedes Elektroauto. Nur tankt er schneller.
          In den späten Jahren seiner Präsidentschaft verfällt der türkische Staatspräsident Erdogan in autokratische Verhaltensweisen.

          Erdoğans Währungskrise : Das haben die Türken nicht verdient

          Der türkische Staatspräsident Erdoğan schädigt die Wirtschaft seines Landes zielstrebig und ruiniert breite Schichten der Bevölkerung. Sein geld- und finanzpolitischer Kurs lässt den Wert der Lira ins Bodenlose stürzen.