https://www.faz.net/-gzg-aacmj

Bürger kämpfen um Wahrzeichen : Der Rodgaudom soll eine neue Blüte erleben

  • -Aktualisiert am

Weithin sichtbar: der 53 Meter hohe Kirchturm von Sankt Nazarius in Ober-Roden. Weil das Dach undicht ist, bilden sich überall Wasserflecken, und der Putz bröckelt. Bild: Wonge Bergmann

Die katholische Pfarrkirche Sankt Nazarius in Ober-Roden zerfällt zusehends und muss dringend saniert werden. Bürger wollen sich für den Erhalt des Wahrzeichens engagieren – und es wieder zum Treffpunkt machen.

          4 Min.

          Schon aus der Ferne zieht der 53 Meter hohe Kirchturm der katholischen Pfarrkirche Sankt Nazarius im Rödermarker Stadtteil Ober-Roden die Blicke auf sich. Kein anderes Gebäude ragt dort höher gen Himmel. Neben der Einhardbasilika in Seligenstadt gehört die Kirche Sankt Nazarius zu den größten Gotteshäusern der Region; im Volksmund wird sie daher auch „Rodgaudom“ genannt. Der Rodgau war im Mittelalter ein Teilgebiet des Maingaus, das sich von Steinheim über Seligenstadt und Heusenstamm bis nach Offenbach und Dieburg erstreckte; die Bezeichnung wird noch heute nicht nur für die gleichnamige Stadt, sondern auch für die Region gebraucht. Ober-Roden liegt mittendrin. 1896, also vor 125 Jahren, wurde die neugotische Pfarrkirche Sankt Nazarius geweiht.

          Das unter Denkmalschutz stehende Gotteshaus muss dringend saniert werden. Auf 1,7 bis zwei Millionen Euro werden die Kosten geschätzt. Im Spätherbst 2021 oder im Frühjahr nächsten Jahres sollen die Arbeiten beginnen. Ein solches Vorhaben zu finanzieren, ist für eine Kirchengemeinde keine leichte Aufgabe – weder in Rödermark noch in anderen Städten. Überall gehen die Mitgliederzahlen der Kirchen zurück; das wirkt sich drastisch auf deren finanzielle Möglichkeiten aus. In Rödermark haben sich daher 15 Privatleute zusammengefunden, um einen Förderverein „Freunde des Rodgaudoms“ zu gründen. Sie wollen dazu beitragen, die Kirche Sankt Nazarius als identitätsstiftendes Wahrzeichen von Rödermark auch für künftige Generationen zu erhalten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Brennpunkt mit viel Zuwanderung: Eine Hochhaussiedlung in Bremen (Archivbild von September 2011)

          Falsche Väter : Perfides Geschäft mit schwangeren Frauen?

          In Bremen beantragen immer mehr schwangere Frauen aus Afrika Sozialleistungen. Sie geben an, der Kindsvater sei deutscher Staatsbürger. Steckt dahinter organisierte Kriminalität?

          Attila Hildmann : Für ihn sind alle Feinde Juden

          Attila Hildmann ist vor der Justiz in die Türkei geflohen. Dort lässt er seinem Antisemitismus nun freien Lauf. Vorher nutzte er noch Codewörter, die auch bei manchen Querdenkern und Corona-Leugnern beliebt sind.

          Navi-Apps im Vergleichstest : Mit GPS und Schwarmintelligenz

          Im Wald verirrt und kein Mobilfunknetz erreichbar: Navi-Apps für Wanderer und Radfahrer können eine große Hilfe sein. Sie finden sogar optimale Wege für unterschiedliche Fortbewegungsarten.