https://www.faz.net/-gzg-9tt2p

Gezüchtete Nützlinge : Der natürliche Feind des Maiszünslers

  • -Aktualisiert am

Das hilft: Bernd Wührer von der Firma AMW Nützlinge in Pfungstadt zeigt Schlupfwespen im Glas Bild: Marcus Kaufhold

Ob Käfer, Motten oder andere Schädlinge: Ein Unternehmen aus Südhessen züchtet natürliche Gegenmittel. Eines davon ist ein Nützling, der dem gefürchteten Maiszünsler den Garaus macht.

          3 Min.

          Romantik ist eher nicht im Spiel, wenn männliche Schlupfwespen ihre Weibchen umgarnen. Genaugenommen wirkt es sogar rabiat, wenn Trichogramma, wie das winzige Insekt wissenschaftlich heißt, auf Brautschau geht. Doch wer höchstens vier Wochen lebt und währenddessen Nachkommen produzieren möchte, hat kaum Zeit für zarte Annäherungen. „Eigentlich geht es gleich nach dem Schlüpfen zur Sache“, erläutert Bernd Wührer und blickt durchs Mikroskop. Zu sehen sind zwei gerade mal einen halben Zentimeter große Tierchen, die entfernt an Fruchtfliegen erinnern und heftig miteinander raufen. Doch was aussieht wie ein wüster Kampf, ist tatsächlich deren Paarung.

          Wührer freuts. Denn wenn sich die Insekten vermehren, hat er alles richtig gemacht, dann stimmen Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Die nächste Generation ist gesichert. Und darauf kommt es dem promovierten Biologen an – Wührer züchtet Schlupfwespen. Auf einem Bauernhof in Pfungstadt produziert sein Unternehmen AMW Nützlinge Jahr für Jahr Millionen davon. Auch Brackwespen, Lagererzwespen und Lagerpiraten, eine sehr kleine Wanzenart, gedeihen dort in Klimaschränken.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Prominenz ohne Abstand auf der Ehrentribüne des FC Bayern: unter anderem mit Ehrenpräsident Uli Hoeneß und Präsident Herbert Hainer (rechts daneben)

          Aufregung um FC Bayern : Münchner Eigentor

          Dass die Funktionäre des selbstverliebten FC Bayern gegen das Hygienekonzept der Bundesliga verstoßen und sich so Millionen Menschen präsentieren, ist unfassbar naiv. Oder eine gezielte Provokation?