https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/cyberangriff-auf-hessische-stadt-geisenheim-17441913.html

Gemeinde im Rheingau : Cyberangriff auf Rathaus in Geisenheim

Opfer eines Cyberangriffs: Die Arbeit im Rathaus von Geisenheim ist großteils lahmgelegt. Bild: Marcus Kaufhold

Die Verwaltung von Geisenheim ist womöglich für Monate lahmgelegt. Auch die Stadt im Rheingau ist Opfer eines Cyberangriffs geworden. Vor wenigen Tagen erst war der Landkreis Bitterfeld Ziel eines Angriffs.

          2 Min.

          Die Geisenheimer Stadtverwaltung ist durch einen Cyberangriff in ihrer Arbeitsfähigkeit stark beeinträchtigt worden. Weil das Rathaus am Lindenplatz zudem Herzstück der interkommunalen Zusammenarbeit im Rheingau bei den Stadtkassen ist, gehen die Wirkungen über die Stadtgrenzen hinaus. Ein ähnlicher Vorfall ereilte vor wenigen Tagen auch den Landkreis Bitterfeld in Sachsen-Anhalt.

          Oliver Bock
          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung für den Rheingau-Taunus-Kreis und für Wiesbaden.

          Wie die Stadtverwaltung Geisenheim mitteilt, waren nach der Entdeckung der Attacke vor etwa zwei Wochen umgehend Sicherheitsvorkehrungen getroffen und ein Krisenstab gebildet worden. Die Stadtverwaltung sei jedoch nun „offline“. Die Verwaltung sei nicht mehr per Mail, aber weiterhin telefonisch erreichbar. Das gelte auch für kommunale Einrichtungen wie die Kindergärten, das Jugendzentrum und die Stadtbücherei. Ursache ist offenbar ein Trojaner, der ins kommunale IT-System eingeschleust wurde. Dieser sei zwar durch einen Virenscanner entdeckt worden. Allerdings habe die Installation des Trojaners nicht verhindert werden können. Vermutlich sei die infizierte Datei nicht unmittelbar als solche erkannt worden.

          Zugang zu allen F+ Artikeln 2,95 € / Woche
          Jetzt 30 Tage kostenfrei testen
          2,95 € / Woche
          Jetzt kostenfrei Zugang abonnieren?
          Mit einem Klick online kündbar
          Weiter Ja, 30 Tage kostenfrei testen
          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+