https://www.faz.net/-gzg-ad6va

Hochschulen und Pandemie : Drei plus für das Krisenmanagement

Auch im Lockdown geöffnet: Bibliothek auf dem Westend-Campus der Uni Frankfurt Bild: Lucas Bäuml

Die Universitäten sind besser durch die Pandemie gekommen als die Schulen, darin sind sich Professorenvertreter, Gewerkschafter und Studentensprecher einig. Trotzdem äußern sie Kritik – und Wünsche für das Wintersemester.

          4 Min.

          Bei den Juristen würde es sogar knapp für ein Prädikatsexamen reichen. Rechnet man die Zensuren zusammen, die ein Professorenvertreter, ein Gewerkschafter und eine Studentensprecherin dem Corona-Management an Hessens Hochschulen geben, kommt ungefähr ein „voll befriedigend“ heraus. Angesichts der Klagen in anderen Institutionen – den Schulen etwa – ist das eine Note, auf die die Verantwortlichen in Uni-Präsidien und Wissenschaftsministerium fast schon stolz sein können.

          Sascha Zoske
          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Ausruhen sollten sie sich auf dem verhaltenen Lob allerdings nicht. Auch das machen die Einschätzungen der Gruppenvertreter deutlich, die für diesen Artikel befragt wurden: Hans-Detlef Horn, Landesvorsitzender des Deutschen Hochschulverbands (DHV), Thomas Winhold, viele Jahre Fachbereichsleiter Wissenschaft bei der Gewerkschaft Verdi in Hessen, und Carlotta Kühnemann, Vorstandsmitglied des Freien Zusammenschlusses von Student*innenschaften (fzs).

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Australien taucht ab – aber nicht mehr mit U-Booten aus Frankreich.

          Sicherheitspakt im Pazifik : Ein Deal entzweit den Westen

          Australien, die USA und Großbritannien haben einen Sicherheitspakt geschlossen, der Canberra Zugang zu Atom-U-Booten ermöglicht. Frankreich fühlt sich durch die Vereinbarung betrogen und reagiert enttäuscht.
          „Komplette Ablehnung von Bitcoin in El Salvador“: Demonstration gegen den Bitcoin in San Salvador

          Unsichere Anlage : Nicht vom Bitcoin narren lassen!

          Die Verheißungen der populärsten Krypto-Anlage sind unerfüllbar, seine Makel werden unterschätzt. Warum der Bitcoin mehr Spuk als Spielerei ist und auch in der Nachhaltigkeit versagt. Ein Gastbeitrag.