https://www.faz.net/-gzg-a8571

Neues Syntheseverfahren : Wie sich Kunststoff ohne Chlorgas herstellen lässt

Achtung, Gefahr: Mit Chlorgas darf nur unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen gearbeitet werden. Bild: dapd

Chemiker aus Mainz und Zürich zeigen, wie wichtige Industrie-Grundstoffe ohne giftiges Chlor und Brom synthetisiert werden können. Das eröffnet auch neue Wege zum Entsorgen von Pflanzenschutzmitteln.

          1 Min.

          Chlorgas und Brom sind Chemikalien, mit denen man möglichst wenig zu tun haben möchte – sie sind hochgiftig und wirken stark korrosiv. Forscher der Uni Mainz und der ETH Zürich haben eine Methode gefunden, mit der zwei wichtige Grundsubstanzen für die Industrie ohne Einsatz von elementarem Chlor und Brom synthetisiert werden können.

          Sascha Zoske
          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Wie die Experimente von Siegfried Waldvogel und seinen Kollegen zeigen, lassen sich aus Lösungsmitteln, wie sie zur Herstellung von PVC verwendet werden, durch Zufuhr von Strom Dichloride und Dibromide erzeugen. Diese Verbindungen werden für die Kunststoff-, Farb- und Düngemittelproduktion benötigt.

          Das Elektrolyse-Verfahren, das die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift „Science“ beschreiben, kann auch in kleinen Laboren zum Einsatz kommen, die sich nicht für den Umgang mit Chlor eignen. Als Ausgangsstoffe taugen auch Rückstände von mittlerweile verbotenen Pflanzenschutzmitteln, etwa aus verseuchtem Erdreich.

          Link zur Publikation

          Weitere Themen

          Wie man um die Ecke schießt Video-Seite öffnen

          Geht doch! : Wie man um die Ecke schießt

          Ecken direkt verwandeln – auf dem Fußballplatz geht das noch vergleichbar einfach. Beim Tipp-Kick braucht es viel Feingefühl. Wir verraten, wie der perfekte Schuss um die Ecke gelingt.

          Topmeldungen

          Nicht alle werden ihr so laut nachweinen wie Ratspräsident Michel: Angela Merkel auf ihrem mutmaßlich letzten Gipfeltreffen in Brüssel.

          Merkels Abschied von Brüssel : Die Kompromissmaschine

          Angela Merkel hat sich große Verdienste um die europäische Einigung erworben. Einmal aber versagte die ehrliche Maklerin. Die Kluft besteht bis heute.
          An ihm hielt der Springer-Konzern lange fest: Ex-„Bild“-Chef Julian Reichelt

          Der Fall Julian Reichelt : Springer verschickte Drohschreiben

          Im Zuge des internen Compliance-Verfahrens gegen Julian Reichelt hat der Springer-Konzern Drohschreiben verschickt. Ein Justiziar warf dem Anwalt einer der betroffenen Frauen vor, ihr Aussage-Protokoll an die Medien durchgestochen zu haben.

          Baldwin äußert sich zu Unfall : „Mein Herz ist gebrochen“

          Der tragische Tod von Halyna Hutchins beschäftigt die ganze Welt. Schauspieler Alec Baldwin hatte sie am Set eines Westernfilms mit einer Schreckschusspistole tödlich verletzt. Jetzt meldet er sich bei Twitter.
          Der Schauplatz, südlich von Santa Fe in New Mexico

          Tod bei Dreharbeiten : Schuss und Gegenschuss

          Bei den Dreharbeiten zu einem Western feuert der Schauspieler Alec Baldwin eine Platzpatrone ab – und die Kamerafrau stirbt. Ist das möglich?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.