https://www.faz.net/-gzg-aczmi

Gedenken : Brücke nach Walter Lübcke benannt

  • Aktualisiert am

Die frühere Karl-Branner-Brücke trägt nun den Namen des ermordeten Regierungspräsidenten. Bild: dpa

Eine Fußgängerbrücke nahe des Regierungspräsidiums in Kassel trägt nun den Namen des ermordeten Regierungspräsidenten Walter Lübcke. Am Dienstag ist das Bauwerk feierlich umbenannt worden.

          1 Min.

          In Gedenken an den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat die Stadt Kassel gut zwei Jahre nach dessen Ermordung eine Fußgängerbrücke nach dem CDU-Politiker benannt. Das über die Fulda führende Bauwerk nahe des Regierungspräsidiums hatte zuvor den Namen des früheren Oberbürgermeisters Karl Branner getragen. Wegen der NS-Verstrickungen des SPD-Politikers gab es bereits seit geraumer Zeit Forderungen, den Namen der Brücke zu ändern.

          Am Dienstag wurde sie nun offiziell in Walter-Lübcke-Brücke umbenannt. Der CDU-Politiker war in der Nacht zum 2. Juni 2019 auf der Terrasse seines Wohnhauses im Kreis Kassel mit einem Kopfschuss getötet worden. Die Tat gilt als erster rechtsextremistischer Mord an einem Politiker in der Bundesrepublik. Lübcke hatte sich für die Aufnahme von Flüchtlingen ausgesprochen.

          Tragender Grund der demokratischen Werte

          An einer kleinen coronakonformen Feierstunde nahm auch die Familie des früheren Regierungspräsidenten teil. Die Umbenennung stehe symbolisch dafür, dass Lübcke als Mensch und Politiker sein Leben auf dem tragenden Grund der demokratischen Werte aufgebaut habe, erklärte sie.

          „Die Brücke lebt von einem starken Fundament, sie steht auf festen Pfeilern und verbindet Menschen in all ihrer Unterschiedlichkeit. Wir sind dankbar, dass sie dauerhaft an Walter Lübcke erinnern wird“, teilte die Familie weiter mit.

          In der Vergangenheit waren bereits andere Orte nach Lübcke benannt worden, darunter ein Sitzungssaal des Regierungspräsidiums Kassel, die Gesamtschule in seinem Wohnort Wolfhagen (Landkreis Kassel)und der Platz vor dem Bürgerhaus in Neu-Anspach (Hochtaunus).

          Weitere Themen

          Warum heißt Omikron Omikron?

          Heute in Rhein-Main : Warum heißt Omikron Omikron?

          Die Omikron-Variante von Covid-19 ist in Hessen angekommen, Reisende aus Südafrika und Namibia werden bei Ankunft getestet. Die Weihnachtseinkäufe in Frankfurt haben begonnen. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          Kölner Parallelwelt: Volle Ränge beim Spitzenspiel gegen Mönchengladbach

          Volles Stadion in Corona-Krise : Bundesliga-Spitzenspiel in Absurdistan

          Empörung und Fassungslosigkeit vieler Menschen beim Blick auf das volle Stadion in Köln sind verständlich. Aber allein der Bundesliga dieses groteske Bild vorzuwerfen, wäre zu leicht.

          Tod von Virgil Abloh : Er entwarf sogar sein Leben

          Virgil Abloh, einer der wichtigsten Modemacher seiner Generation, ist im Alter von 41 Jahren an Krebs gestorben. Fasziniert hat ihn das Dazwischen von mehreren Welten. Sein Label macht Mode, die man nicht zuordnen kann.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.