https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/blaulicht-in-rhein-main-bauarbeiter-unter-mauer-eingequetscht-17226831.html

Blaulicht in Rhein-Main : Überschwemmung in Seckbach – Bauarbeiter unter Mauer eingequetscht

  • Aktualisiert am

Notruf: Trotz Reanimationsversuchen konnte der Autofahrer nicht mehr belebt werden. Bild: dpa

In Seligenstadt ist ein Bauarbeiter unter einer eingestürzten Mauer eingequetscht. worden. Trotz Reanimationsversuchen starb ein Autofahrer bei Amöneburg, weil er von der Straße abgekommen war.

          2 Min.

          Seligenstadt. In Seligenstadt (Kreis Offenbach) ist am Mittwoch eine etwa acht bis zehn Meter lange Mauer eingestürzt und hat einen Bauarbeiter eingequetscht. Der 58 Jahre alte Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte. Ein an die Baugrube angrenzendes Wohnhaus musste demnach aufgrund von Einsturzgefahr geräumt werden. Zur Sicherung der Baustelle sei die Baugrube im Bereich der Mauer wieder zugeschüttet worden. Warum die Mauer eingestürzt ist, werde nun ermittelt.

          Frankfurt. Aufgrund eines Defektes an einer Hauptwasserleitung kommt es im Frankfurter Stadtteil Seckbach zu einer Überschwemmung. Im Zuge eines Feuerwehreinsatz an der Friedberger Landstraße, Eck Hartmannweg ist wegen des Feuerwehreinsatzes auch die Zufahrt zu BG Klinik betroffen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Droht dem Westen: Der russische Präsident Wladimir Putin am 21. September 2022

          Putins neue Drohungen : Szenarien für den nuklearen Ernstfall

          Putin hat schon früher mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht. Diesmal sagt er, er bluffe nicht. Washington hat dafür Szenarien ausgearbeitet und Moskau gewarnt.
          Sozial gefördertes Gesundheitsrisiko: Ohne Alkohol sind Volksfeste wie hier im bayerischen Straubing nicht zu denken.

          Erhöhtes Krebsrisiko : Jedes Glas ein Glas zu viel

          Forscher warnen, dass der Alkoholkonsum in Deutschland zu nachlässig gehandhabt wird. Knapp 150.000 Krebsfälle könnten demnach durch eine Preissteigerung verhindert werden.