https://www.faz.net/-gzg-9ecoc

3400 Schüler betroffen : Bistum Mainz bittet Eltern an hessischen Schulen zur Kasse

Führt ein Schulgeld an vier hessischen Schulen ein: Bistum Mainz, hier der Dom Bild: dpa

Die vier katholischen Schulen des Bistums Mainz in Hessen werden ein Schulgeld einführen. Besser dran sind die Schulen des Bistums in Rheinland-Pfalz. Das hat einen bestimmten Grund.

          Die vier katholischen Schulen des Bistums Mainz in Hessen werden im nächsten Schuljahr ein Schulgeld einführen. Wie die Diözese mitteilte, müssen zunächst nur die Eltern der neuen Fünftklässler zahlen. Vom Schuljahr 2020/2021 an gelte die Verpflichtung dann jedoch für alle Schüler.

          Tobias Rösmann

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Das gestaffelte Schulgeld werde 90 Euro im Monat für das erste Kind betragen, außerdem weitere 50 Euro für das zweite Kind und zehn Euro für das dritte Kind. Alle weiteren Kinder könnten die Schulen entgeltfrei besuchen.

          3400 Schüler betroffen

          Insgesamt lernen an den betroffenen Schulen etwa 3400 Schüler. Weil die katholische Edith-Stein-Schule in Darmstadt von einer Stiftung getragen werde, entscheide das dortige Kuratorium über eine Einführung von Schulgeld – und nicht die Diözese.

          In den Bistumsschulen in Rheinland-Pfalz hingegen werde auch weiterhin kein Schulgeld erhoben, weil das im Schulgesetz des Landes nicht vorgesehen sei.

          Mehr zu diesem Thema lesen Sie nach 22.30 Uhr in unserer digitalen Ausgabe FAZplus und am Freitag in der Rhein-Main-Zeitung der F.A.Z.

          Weitere Themen

          So fühlt es sich an, ein Kind zu verlieren Video-Seite öffnen

          Kampf gegen die Trauer : So fühlt es sich an, ein Kind zu verlieren

          Der Tod des eigenen Kindes ist der schlimmste Schicksalsschlag, den Eltern erleiden können. Als ein Ehepaar ihren Sohn verliert, stellen sich Vater und Mutter jeder auf seine Weise dem Kampf gegen die erdrückende Trauer. Im Interview erinnern sie sich.

          Topmeldungen

          Jetzt aber schnell! Die Bahn investiert in der kommenden Zeit mehr als 10 Milliarden Euro in die Infrastruktur.

          Die Bahn investiert : Neue Milliarden gegen den schlechten Ruf

          Bahnreisende müssen sehr geduldig sein: Auf sie warten in Zukunft mehr Baustellen denn je. Insgesamt fließen 10,7 Milliarden Euro in die Infrastruktur. Alles soll besser werden – aber erst auf lange Frist.

          IS-Heimkehrer : Rückkehr aus dem Kalifat

          In den kurdischen Gefangenenlagern sind viele ehemalige Kämpfer des IS aus Deutschland. Sollen sie jetzt zurückkommen?

          0:0 in Liverpool : Bayern stabil in der Druckkammer

          In Liverpool machen die Bayern einen großen Schritt nach vorn. Das 0:0 verdienen sich die Münchner mit Selbstvertrauen und defensiver Stärke. Der Sturm der „Reds“ kommt kaum zum Zug.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.