https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/bis-2026-keine-grossen-veranstaltungen-auf-burg-frankenstein-18515370.html

Burg Frankenstein : Bis 2026 keine großen Veranstaltungen

  • -Aktualisiert am

Abschied: Die diesjährige Halloween-Feier auf Burg Frankenstein könnte die letzte gewesen sein. Bild: dpa

Weil Burg und Restaurant saniert werden, will der Landesbetrieb aus Sicherheitsgründen keine Großveranstaltungen dort erlauben. Der Pächter ist frustriert und will abwandern.

          2 Min.

          Das war es dann wohl mit großen Konzerten und Halloween-Feiern auf der Burgruine Frankenstein in Mühltal im Kreis Darmstadt-Dieburg. Wenn Burgpächter Ralph Eberhardt überhaupt noch dazu bereit ist, wird es im nächsten Jahr das letzte Halloween-Fest auf der Burg geben. Danach, das hat der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen in einer gut besuchten Sitzung des zuständigen Mühltaler Bauausschusses deutlich gemacht, sind wegen der Sanierung der Burg, die zunächst bis 2026 geplant ist, dort keine größeren Veranstaltung mehr möglich.

          Lediglich Trauungen in der kleinen Burgkapelle kann es nach Absprache noch geben und vielleicht die ein oder andere kleine Veranstaltung auf dem Parkplatz vor der Burg, so die Niederlassungsleiterin des Landesbetriebs für Südhessen, Sabina Freienstein. Für Burgpächter Eberhardt und sein Personal ist das ein Schlag ins Gesicht. Immer wieder versuchte Eberhardt die Verantwortlichen des Landesbetriebs zu überzeugen, dass es Konzepte geben kann, damit Bauarbeiten und Veranstaltungen sich nicht in die Quere kommen. Doch der Landesbetrieb hat bisher aus Sicherheitsgründen alle Konzepte verworfen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Am vergangenen Wochenende demonstrierten in London Anhänger des schottischen Selbstidentifikations-Regelung für Trans-Rechte.

          Debatte über Transrechte : Vergewaltiger im Frauengefängnis

          Die schottische Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon ist im Streit um Transrechte in die Defensive geraten. Nachdem ein Vergewaltiger in ein Frauengefängnis sollte, beugte sie sich jetzt Protesten.
          Bernard Arnault (vierter von links) im Kreise der Familie

          Wer leitet künftig LVMH? : Der Schatz der Arnaults

          Der reichste Mann der Welt hätte allen Grund, sich zur Ruhe zu setzen – tut es aber nicht. Seine Nachfolgeplanung bleibt ein wohlbehütetes Geheimnis.