https://www.faz.net/-gzg-9m0uw

Ohne Führerschein unterwegs : Unter Drogen in nicht zugelassenem Auto auf Polizisten zugerast

  • Aktualisiert am

Stopp! Weil er sich einer Verkehrskontrolle entziehen wollte, raste ein Mann in Wetzlar im Auto auf einen Polizisten zu - das bringt ihm eine Anklage ein Bild: dpa

Auf seiner Fahrt durch Wetzlar in Mittelhessen wollten ihn Polizisten kontrollieren. Das wollte ein 34 Jahre alter Mann aber nicht - aus mehreren Gründen. Er raste auf einen Polizisten zu. Das hat nun Konsequenzen.

          1 Min.

          Bei einer Verkehrskontrolle ist ein 34 Jahre alter Mann in Wetzlar mit seinem Auto auf Polizisten zugerast. Gegen ihn sei ein Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

          Der führerscheinlose, betrunkene und unter Drogeneinfluss stehende Mann war mit einem nicht zugelassenen Auto unterwegs gewesen, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Als er am frühen Sonntagmorgen an einer Tankstelle kontrolliert werden sollte, fuhr er auf die beiden Polizisten und eine Praktikantin zu. Diese retteten sich mit einem Sprung zur Seite, verletzt wurde niemand.

          Der Mann brauste davon, kam aber von der Straße ab und fuhr gegen eine Leitplanke. Er wurde festgenommen.

          Weitere Themen

          Naturschutz statt Techno

          Festival „Love Family Park“ : Naturschutz statt Techno

          Einmal im Jahr findet in Rüsselsheim das Festival „Love Family Park“ in Rüsselsheim statt. Doch um den Standort auf dem Mainvorland ist ein Streit entbrannt.

          Apple verschreckt amerikanische Börsen Video-Seite öffnen

          Virus sorgt für Umsatzwarnung : Apple verschreckt amerikanische Börsen

          Wegen der Coronavirus-Epidemie in China rechnet der iPhone-Hersteller nicht mehr damit, seine Umsatzziele für das laufende Quartal erreichen zu können. Die Fabriken in der Volksrepublik hätten ihre Arbeit zwar wieder aufgenommen, könnten die Produktion aber nicht so schnell hochfahren wie geplant.

          Mehr Platz für Veggie-World

          Messe zieht nach Frankfurt : Mehr Platz für Veggie-World

          Vegetarische und vegane Ernährung liegen im Trend. Auf die steigende Nachfrage reagiert nun auch die Verbrauchermesse Veggie-World und zieht von Wiesbaden in die Metropole Frankfurt.

          Topmeldungen

          Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Donnerstag an einem der Tatorte in Hanau.

          Terroranschlag in Hanau : Die Gefahr kommt von rechts

          Der Massenmord von Hanau ist Ergebnis eines schleichenden Zivilisationsbruchs. Der spielt sich im Netz ab und reitet auf der Welle eines rassistischen Volksbegriffs.
          Ein gutes Beispiel für eine politische Talkshow, die zum Nachdenken anregt: Bei „Maybritt Illner“ wurde über den rassistischen Anschlag in Hanau diskutiert.

          TV-Kritik „Illner“ : Innehalten nach einem unfassbaren Anschlag

          Ist die Talkshow das adäquate Format, um über das rechtsradikale Attentat von Hanau zu diskutieren? Bei Maybrit Illner gelang es, durchzuatmen und konstruktive Gedanken zum Alltagsrassismus und zum Kampf gegen Verschwörungstheoretiker zu formulieren.

          Protest gegen Tesla-Werk : Deutschlands Demo-Touristen

          Auch diesen Samstag wird es wieder Proteste gegen das Tesla-Werk in Brandenburg geben. Doch geht es dabei nur vordergründig um die Bäume. Grünheide ist inzwischen eine Bühne für diverse Interessensverbände geworden.
          Ein Eurofighter Typhoon auf der Farnborough Airshow nahe London im Juli 2018

          Konzernumbau : Airbus zerlegt die Rüstungssparte

          Die Folgen von Exportverboten für Waffen und verzögerte Großaufträge bekommt vor allem Deutschland zu spüren. 2400 Stellen will Airbus Defence abbauen. Und es soll einen neuen Jagdbomber geben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.