https://www.faz.net/-gzg-yi9q

Bad Vilbel : Zwölfjähriger bei Säure-Attacke verletzt

  • Aktualisiert am

Brandblasen und Hautverätzungen hat ein Junge in Bad Vilbel erlitten, weil er von älteren Jugendlichen mit einer Säure besprüht wurde. Um welche Flüssigkeit genau es sich handelt, war zunächst nicht bekannt.

          1 Min.

          Eine Gruppe Jugendlicher hat einen zwölf Jahre alten Jungen in Bad Vilbel mit Säure besprüht und im Gesicht verletzt. Der Junge habe Brandblasen und Hautverätzungen erlitten, außerdem seien seine Haare angesengt worden, berichtete die Polizei in der Wetterau.

          Das Kind war am Dienstagabend auf fünf oder sechs Jugendliche getroffen und von einem aus der Gruppe zu Boden geschubst worden. Ein anderer beugte sich über ihn und besprühte ihn aus einer Plastikflasche. Ein dünner Strahl der ätzenden Flüssigkeit traf ihn im Gesicht. Um welche Flüssigkeit genau es sich handelt, war zunächst nicht bekannt.

          Bauchtasche der Marke „Eastpack“

          Bei den Tätern soll es sich um Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahre handeln. Der „Angreifer“ mit der Plastikflasche soll etwa 1,55 Meter groß sein und eine kräftige Figur haben. Er soll ein blau - weiß - kariertes Hemd und eine graue Cordhose getragen haben. Weiter hatte er eine schwarze Bauchtasche der Marke „Eastpack“ dabei.

          Der Jugendliche, der das Opfel geschubst hat, soll etwa 1,65 Meter groß sein und eine normale Figur haben. Er trug ein auffälliges schwarzes T-Shirt mit dem Aufdruck der Musikgruppe „Remones“ sowie eine schwarze Jeans. Auffällig soll zudem sein, dass er stark nach Zigarettenrauch roch. Beide sollen Deutsche sein.

          Weitere Themen

          Feldmann gibt Fehleinschätzungen zu

          Awo-Affäre : Feldmann gibt Fehleinschätzungen zu

          Bei der Aufklärung der Kita-Affäre hat Peter Feldmann Versäumnisse zugegeben. Der Frankfurter Oberbürgermeister bedauerte, zu lange zu den Vorwürfen geschwiegen zu haben.

          Topmeldungen

          Die draußen gegen die drinnen: Aktivisten demonstrieren am Mittwoch vor den Türen der Messehalle in Madrid.

          Klimagipfel in Madrid : Aufbruch im Mäuseschritt

          Beim Klimagipfel in Madrid trifft Protest auf Politik, ehrgeizig wollen alle sein. Doch im Inneren der Messehalle sind selbst kleine Kompromisse mühsam – vielversprechend klingt nur der „Green Deal.“
          Christine Lagarde auf der Pressekonferenz in Frankfurt

          EZB-Präsidentin Lagarde : Zinsentscheid mit einem Lächeln

          Die neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, stellt sich erstmals nach einer Ratssitzung der Presse. Den Zinssatz lässt sie unverändert, doch ihr Stil unterscheidet sich deutlich von dem ihres Vorgängers Draghi.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.