https://www.faz.net/-gzg-y476

Bad Vilbel : Massen-Gentest bislang erfolglos

  • Aktualisiert am

Negativ: Der Massen-Gentest in Bad Vilbel hat bisher keine Erfolge gebracht. Bild: dapd

Der Massen-Gentest im Zusammenhang mit einer Kindstötung in Bad Vilbel ist bislang erfolglos geblieben. Die Untersuchung der ersten 1000 Proben habe keinen Treffer ergeben.

          1 Min.

          Der Massen-Gentest im Zusammenhang mit einer Kindstötung in Bad Vilbel ist bislang erfolglos geblieben. Die Untersuchung der ersten 1000 Proben habe keinen Treffer ergeben, teilte die Polizei in Friedberg am Montag mit. Die Ermittler hatten im November insgesamt 1500 Frauen aus Bad Vilbel um eine Speichelprobe gebeten.

          Ein Labor in Münster (Nordrhein-Westfalen) verglich danach die Proben mit der DNA der Mutter. Ermittler hatten deren Gen-Spuren auf der Leiche des Säuglings sichern können. Das tote Mädchen war Ende Mai in einem blauen Müllsack gefunden worden. Es war erstickt worden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Nach Wahlsieg für Tories : Der nächste Boris

          Sein Versprechen an die neuen Tory-Wähler ist auch eine Verpflichtung für Boris Johnson. Nach seinem fulminanten Wahlsieg könnte der britische Premierminister deshalb ganz anders daherkommen als gewohnt.

          "Get Brexit done" : Die Sehnsüchte sind vom Tisch

          Großbritannien hat sich entschieden: Boris Johnson bleibt Premierminister – und soll das endlose Brexit-Thema schnell beenden. F.A.Z.-Außenpolitikchef Klaus-Dieter Frankenberger ordnet im Video das Labour-Desaster und den großen Sieg der Konservativen ein.
          Allein geht es nicht: Der Rapper Kollegah kann sich forsche Töne leisten, weil er einen Beschützer hat.

          Familienclans und Rocker : Die „Rücken“ der Rapper

          Rapper in Deutschland haben oft mit kriminellen Milieus zu tun. Sie lassen sich von Rockern und Clans beschützen. Wenn die Hintermänner streiten, wird es gefährlich. Ein Einblick in die Welt von Kollegah, Capital Bra und Bushido.

          EU-Gipfel in Brüssel : Polen stellt sich quer

          Der EU-Gipfel sagt zu, die EU bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent zu machen – ausgenommen Polen. Warschau blockiert so das erhoffte Signal zum Ende der Klimakonferenz in Madrid.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.