https://www.faz.net/-gzg-9s8gy

Gute Ernte erwartet : Auch auf Hessens nördlichstem Weinberg läuft die Weinlese

  • Aktualisiert am

Läuft: Weinlese am Böddiger Berg Bild: dpa

Die Trauben des Böddiger Bergs werden nur für ein paar tausend Flaschen ausreichen. Aber die Weinlese dort ist schon etwas Besonderes. Die Lage ist Hessens nördlichster Weinberg. Und die Qualität kann sich schmecken lassen.

          1 Min.

          Die Ernte auf dem nördlichsten Weinberg Hessens hat am Dienstag begonnen. Am Morgen sammelten Helfer die ersten Trauben auf dem Böddiger Berg im Schwalm-Eder-Kreis. „Wir können zufrieden sein mit dem, was uns bei der Ernte erwartet“, sagte Klaus Stiegel, Vorsitzender des Förderkreises Böddiger Berg.

          Er rechne mit einem sehr guten Ergebnis - auch wenn es weniger Trauben sein dürften als im Vorjahr. „Damals hatten wir elf Tonnen, da werden wir nicht rankommen.“

          Ein paar tausend Flaschen

          Stiegel erwartet eine gute Qualität des Weins: „Wir gehen von 75 bis 80 Grad Oechsle aus.“ Das Mostgewicht gilt als Indikator für die Qualität des Weins. Es liegt in Nordhessen meist zwischen 70 und 80 Grad Oechsle. Wie viele Flaschen am Ende aus den Trauben des Böddiger Bergs gefüllt werden, ist noch unklar. Gewöhnlich sind es nur ein paar Tausend.

          Einsatz: Mitglieder und Helfer des Förderkreises Böddiger Berg ernten die Trauben Bilderstrecke

          Der Böddiger Berg ist laut der hessischen Weinbaukartei der nördlichste Weinberg, auf dem Qualitätswein erzeugt wird. Er ist schwer zu bekommen: Der Wein ist begehrt, die Menge gering. Geerntet werden die Rebsorten Ehrenfelser und Riesling.

          Weitere Themen

          Die besten Weine 2018

          FAZ Plus Artikel: Nach Rekordsommer : Die besten Weine 2018

          Hohe Erwartungen haben die Weinlese im Herbst 2018 begleitet, doch die Dauer-Hitze hat auch einigen Reben zugesetzt. Der Verband Deutscher Prädikats- und Qualitätsweingüter präsentiert Große Gewächse – und einige Überraschungen.

          Topmeldungen

          Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) äußert sich nach einem Treffen mit dem Außenminister der Ukraine Pristaiko.

          Macrons „Hirntod“ der Nato : Maas macht mobil

          Der deutsche Außenminister versucht Emmanuel Macron den Wind aus den Segeln zu nehmen. Bei der Nato ist der Ärger über den französischen Präsidenten groß.

          Impeachment-Anhörungen : Trumps Schattendiplomat

          Gordon Sondland muss sich auf ein regelrechtes Verhör gefasst machen. Von dem amerikanischen Botschafter bei der EU erhoffen sich die Demokraten Aussagen, mit denen sie Donald Trump der Erpressung und Bestechung überführen können.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.