https://www.faz.net/-gzg-9eeqh

Wiesbadener Asklepios-Klinik : Unbekannter schlägt und tritt Krankenschwestern

  • Aktualisiert am

In der der Wiesbadener Asklepios-Klinik sind zwei Krankenschwestern von einen Mann angegriffen worden. Bild: dpa

Weil ihm die Antwort einer Krankenschwester nicht passte, hat ein Mann am Donnerstagabend zugeschlagen und getreten. Der Unbekannte ist auf der Flucht.

          Ein bislang unbekannter Täter hat zwei Krankenschwestern in der Notaufnahme der Wiesbadener Asklepios-Klinik geschlagen und getreten. Nach Auskunft der Polizei kam der Mann in Begleitung eines anderen Mannes am Donnerstagabend gegen 22 Uhr in die Klinik. Zu diesem Zeitpunkt war die Notaufnahme voll. Der Begleiter des Mannes war zwar an der Hand verletzt, aber nicht in einem Ausmaß, das einen Notfall darstellte.

          Als eine 37 Jahre alte Krankenschwester dies dem mutmaßlichen Täter zu erklären versuchte, regierte dieser erbost, schlug ihr ins Gesicht und drückte sie an die Wand. Eine 62 Jahre alte Kollegin kam der Schwester zu Hilfe und wurde von dem Mann daraufhin getreten. Anschließend flüchteten die beiden Männer, deren Personalien zu diesem Zeitpunkt noch nicht notiert gewesen waren.

          Bei dem Schläger soll es sich um einen etwa 35 Jahre alten Mann mit dunkler Haut handeln. Er ist etwa 1,80 Meter groß und hat eine kräftige Figur. Der Mann hat schwarze Haare und trug einen Vollbart. Nach Auskunft des Opfers handelt es sich um einen südländischen Typ.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Donald Trump : Ein heraufziehender Sturm

          Donald Trump gerät erstmals ins Visier einer amerikanischen Bundesanwaltschaft. Der Präsident bereitet sich auf den Wahlkampf 2020 vor und entlässt auch deshalb wieder einen sogenannten Erwachsenen in der Regierung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.