https://www.faz.net/-gzg-9p4vp

Großeinsatz der Feuerwehr : Ammoniak tritt aus Kühllager von Sektkellerei aus

  • Aktualisiert am

Der Firmensitz von Henkell an der Biebricher Allee 142 in Wiesbaden Bild: Frank Röth

Am Morgen sind mehr als 100 Wiesbadener Feuerwehrleute alarmiert worden: In einem Sektbetrieb war Ammoniak ausgetreten. Helfer rückten in Schutzanzügen an. Doch es gibt auch eine gute Nachricht.

          Die Wiesbadener Feuerwehr hat mit mehr als hundert Einsatzkräften wegen eines Ammoniakausstritts ausrücken müssen. Das stechend riechende Gas war am frühen Mittwochmorgen in geringen Mengen aus der Kühlanlage eines Sektbetriebes ausgetreten, wie die Feuerwehr mitteilte. Dem Vernehmen nach handelte es sich um Henkell.

          Gegen 5 Uhr erhielten Anwohner demnach eine Warnung, dass sie sich umgehend melden sollten, wenn sie das Gas riechen. Doch die Einsatzkräfte konnten das Leck an der Anlage zügig schließen. Wie die Wiesbadener Feuerwehr auf Twitter mitteilte, waren 110 Kräfte im Einsatz, 70 von ihnen an Ort und Stelle, die andere zum „rückwärtigen Schutz im Stadtgebiet“.

          Eine Gefahr für Anwohner habe nicht bestanden, erhöhte Werte außerhalb des Firmengeländes seien nicht gemessen worden. Es habe sich niemand bei dem Vorfall verletzt.

          Weitere Themen

          Klimastreik-Demo in Frankfurt

          Fridays for Future : Klimastreik-Demo in Frankfurt

          In Frankfurt versammeln sich tausende Demonstranten und protestieren für einen wirksameren Klimaschutz. Bei der Kundgebung der „Fridays for Future“ sind nicht nur Schüler und Studenten dabei.

          Topmeldungen

          Klimapaket der Regierung : Worauf sich die Koalition geeinigt hat

          Die Spitzen der Koalition haben sich auf eine Klimastrategie geeinigt. Künftig müssen für CO2-Ausstoß Zertifikate gekauft werden, der Plan einer CO2-Steuer ist dafür vom Tisch. Für Bürger sollen im Gegenzug einige Entlastungen kommen.
          Millionen Zuschauer wollen die Fußball-Nationalmannschaft spielen sehen. Doch auf welchem Sender können sie das künftig?

          Telekom kauft alle Live-Rechte : Fußball-EM 2024 erstmals ohne ARD und ZDF

          Die Telekom hat sich die Live-Rechte an allen 51 Spielen der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland im Jahr 2024 gesichert. Das hat die F.A.Z. exklusiv erfahren. Damit gehen die Öffentlich-Rechtlichen Sender ARD und ZDF erstmals leer aus.

          Verfassungsschutz bei Youtube : Humor gegen Dschihadismus

          Nordrhein-Westfalens Verfassungsschutz will den Salafismus dort bekämpfen, wo er bisher freie Hand hatte: in der Youtube-Welt der Jugend. Ein Satire- und ein Informationsformat klären über das Thema auf.
          In einem Bierzelt wie diesem kam es auf der Münchner Wiesn zum sexuellen Übergriff.

          Übergriff auf dem Oktoberfest : Wiesn-Grabscher zu Geldstrafe verurteilt

          Im vergangenen Jahr kam es auf dem Münchner Oktoberfest zu einem sexuellen Übergriff, bei dem ein Mann einer Frau an Brust und Gesäß griff. Kurz vor Beginn des diesjährigen Fest ist nun das Strafmaß verkündet worden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.