https://www.faz.net/-gzg-adiaq

Landtagsdebatte über Ernährung : Alles öko, oder was?

Auch Kühe tragen zu Treibhaus-Emissionen bei. Bild: Daniel Pilar

Die Frage, wie die Lebensmittel für die Hessen am besten erzeugt werden, beschäftigt den Landtag. Die Upländer Bauernmolkerei etwa gilt vielen Politikern als Vorbild. Ministerin Hinz wirbt für Heumilch.

          3 Min.

          Fortschritte in der Landwirtschaft hat der sozialdemokratische Abgeordnete Gernot Grumbach der hessischen CDU am Mittwoch im Landtag attestiert. Als die Union vor Jahren noch den Agrarminister gestellt habe, sei die konventionelle Landwirtschaft das Maß der Dinge gewesen. Inzwischen aber denke man offensichtlich um.

          Ewald Hetrodt
          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung in Wiesbaden.

          Tatsächlich hatte Lena Arnoldt, die stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion, in der agrarpolitischen Debatte des Parlaments keine substantiellen Unterschiede zu den Positionen des grünen Koalitionspartners erkennen lassen. Ihre Rede war exemplarisch für die wohl unvermeidliche Zeitenwende.

          Die konventionell wirtschaftenden Betriebe stoßen an ihre Grenzen. Die Zukunft gehört früher oder später dem Ökolandbau. Nachhaltigkeit lautete denn auch die Forderung einer überparteilichen „Kommission zur Zukunft der Landwirtschaft“, die am Dienstag in Berlin ihre Vorstellungen zur Beschleunigung des Transformationsprozesses präsentierte. Einen Tag später debattierte man in Wiesbaden in großer Ernsthaftigkeit über die Frage, wie die Lebensmittel produziert werden sollen, von denen die Hessen sich künftig ernähren.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Neuer Mercedes SL : Renner, Roadster, Rentner

          Mit der achten Generation des SL kehrt Mercedes zum Stoffdach zurück und ersetzt den Doppelnamen Mercedes-Benz durch Mercedes-AMG. Die Tochter in Affalterbach baut auch den Wagen. Ein Plug-in-Hybrid ist in Vorbereitung.
          Hauptsache dagegen: Mehr als Zweitausend Impfgegner, Coronaleugner und Querdenker demonstrieren in der Innenstadt von Frankfurt am Main gegen die Corona-Maßnahmen.

          Corona-Proteste : Wo bleibt der Widerspruch?

          Seit Wochen bestimmen die Aufmärsche der „Querdenker“ die Bilder und Nachrichten. Dabei kann die große Mehrheit mit der Radikalopposition der Bewegung nichts anfangen. Warum sind die Besonnenen und Vernünftigen im Moment so still?