https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/alle-hafengrundstuecke-in-offenbach-vergeben-17697355.html

Offenbach : Alle Hafengrundstücke vergeben

Lückenschluss: Mit dem Holzhybridbau „Rockywood“ ist das letzte Areal am Offenbacher Hafen vermarktet Bild: Primus

Das letzte der begehrten Grundstücke am Offenbacher Hafen ist verkauft. Dort entsteht der Bürokomplex „Rockywood“. Der Name ist in jeder Hinsicht Programm.

          2 Min.

          Ausverkauft. Das letzte Grundstück, das die Stadt Offenbach noch am ehemaligen Industriehafen besessen hat, ist an den Hamburger Projektentwickler Primus Developments GmbH gegangen. Das von dem Architekt Achim Nagel geführte Unternehmen plant auf dem Areal unmittelbar gegenüber der Heyne-Fabrik an der Hafenpromenade den Holzhy­brid-Komplex „Rockywood“. Der Name des Bürokomplexes steht erst einmal für die unterschiedlichen Materialien, die beim Bau der beiden Gebäude verwendet werden. Das größere, winkelförmige wird vor allem aus Holz gebaut und soll „Wood“ heißen.

          Jochen Remmert
          Flughafenredakteur und Korrespondent Rhein-Main-Süd.

          Der kleinere Solitär an der Hafenpromenade wird in Massivbauweise erstellt und soll den Namen „Rocky“ tragen. Diesen zweiten Teil des Namens könnten cineastisch Interessierte Boxfans mit Blick auf die Filmreihe mit Sylvester Stallone womöglich auch als Hinweis auf eine weitere Besonderheit des Projekts deuten. Denn Projektentwickler Nagel ist mit der Stadt übereingekommen, dem Boxclub Nordend, der seit Jahren auf ebendiesem Grundstück in einer alten Lagerhalle mithilfe des Boxsports ein bundesweit anerkanntes Gewaltpräventionsprojekt für junge Menschen betreibt, auch in dem neuen Komplex eine 550 Quadratmeter große Sportstätte inklusive Sozialräumen unentgeltlich zur Verfügung zu stellen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Toyotas Modelle und Visionen : Nichts ist unmöglich

          Toyota ist jetzt die Nummer zwei auf dem europäischen Markt und will viel bewegen. Sechs neue E-Autos sollen bis 2026 kommen. Und Toyotas Luxusmarke Lexus arbeitet ernsthaft an einem manuell zu bedienenden Schaltgetriebe fürs Elektroauto.
          „Helden Russlands“: Putin stößt mit Soldaten nach ihrer Auszeichnung am 08. Dezember 2022 im Kreml an.

          Russlands Ukrainekrieg : Prosit für Putin

          Moskaus Gerichte verurteilen einen Oppositionellen nach dem anderen. Und Russlands Präsident verleiht Auszeichnungen wie am Fließband. Weiterhin behauptet der Kreml, auf dem einzig richtigen Kurs zu sein.