https://www.faz.net/-gzg-ae0tn

Unwettergefahr : Regen und Gewitter in Hessen erwartet

  • Aktualisiert am

Gewitter sind faszinierend, aber auch unheimlich, wenn dichte Wolken den Himmel verdunkeln, wie hier am 29. Juni 2021 über der Frankfurter Innenstadt. Bild: dpa

Am Wochenende ist in Hessen mit teils kräftigen Gewittern mit Starkregen und Hagel zu rechnen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes kann es vereinzelt auch zu Unwettern kommen.

          1 Min.

          In Hessen werden am Wochenende erneut Regenschauer und Gewitter erwartet. Ab Samstagmittag ziehen von Südwesten her Regenwolken auf, die teils kräftige Gewitter mit Starkregen und Hagel bringen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in Offenbach mit. Vereinzelt kann es zu Unwettern kommen - welche Gebiete betroffen sein könnten, war am Freitagmorgen aber noch unklar. Zuvor bleibe es am Freitag trocken und überwiegend sonnig bei Temperaturen bis 27 Grad im Norden des Landes und bis 31 Grad im hessischen Ried.

          Der Samstag beginnt laut DWD-Prognose zunächst heiter, ab Mittag verdichten sich die Wolken. Im Tagesverlauf entwickeln sich dann teils kräftige Gewitter, wobei Niederschlagsmengen zwischen 25 und 40 Litern pro Quadratmeter binnen kurzer Zeit auftreten können. Die Temperaturen erreichen 26 bis 29 Grad.

          In der Nacht zu Sonntag klingen die Gewitter in Hessen vorübergehend ab, im Tagesverlauf werden dann abermals verbreitet Schauer erwartet. Vereinzelt sind nach Vorhersage des Wetterdienstes Gewitter mit Starkregen bis in den Unwetterbereich möglich. Dazu werden Höchstwerte bis 28 Grad erreicht.

          Weitere Themen

          Neuer Besitzer für Citypassage Wiesbaden

          Immobiliendeal : Neuer Besitzer für Citypassage Wiesbaden

          Der Zuschlag geht an den Projektentwickler Art-Invest-Real-Estate-Management. Der neue Eigentümer und dessen Pläne sollen Anfang der Woche vorgestellt werden, hieß es am Sonntag überraschend aus Wiesbaden.

          Ein Bischof schämt sich

          Heute in Rhein-Main : Ein Bischof schämt sich

          Das neue Gutachten zu sexuellem Missbrauch erschüttert auch die hessischen Katholiken. CDU und SPD stehen vor schwierigen Personalentscheidungen. Die Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          Der amerikanische Außenminister Anthony Blinken vergangene Woche in Genf.

          Ukraine-Konflikt : USA raten Bürgern von Reisen nach Russland ab

          In der Ukraine-Krise rät die amerikanische Regierung ihren Bürgern, Reisen nach Russland „dringend“ zu vermeiden. Zudem hat das Außenministerium die Abreise der Familien von amerikanischen Diplomaten aus Kiew angeordnet.
          Sie war die „Wunderpille“, als sie 1998 auf den Markt kam: Viagra von Pfizer.

          Rezeptfreier Viagra-Verkauf : Potenz für alle?

          Kann zukünftig jeder Viagra und Co. in deutschen Apotheken kaufen? Darüber diskutieren Fachleute derzeit. Wie die Entscheidung ausfällt, scheint offen zu sein. Doch was hieße das?