https://www.faz.net/-gzg-7snzr

Zuschauer-Voting : Rankings: Auch HR gibt Unregelmäßigkeiten zu

  • Aktualisiert am

„Die redaktionellen Eingriffe ins Voting hätten dem Publikum transparent gemacht werden müssen“: Intendant Helmut Reitze Bild: AP

Nach anderen öffentlich-rechtlichen Sendern hat der Hessische Rundfunk ebenfalls mehrere Manipulationen bei Zuschauer-Abstimmungen eingestanden. Auch die Hessen versprechen Besserung.

          Mit dem Hessischen Rundfunk (HR) hat ein weiterer öffentlich-rechtlicher Sender Unregelmäßigkeiten bei Online-Votings in Ranking-Shows entdeckt. In den Jahren 2011 bis 2014 seien 29 Ranking-Sendungen neu produziert worden, bei 16 davon habe es Online-Abstimmungen gegeben, teilte der Sender mit. Bei drei Votings sei in die Reihenfolge eingegriffen worden, ohne dass dies kenntlich gemacht worden sei.

          Bei der Sendung „Die beliebtesten Klassiker des Kinderfernsehens“ seien aus dramaturgischen Gründen zwei Plätze getauscht worden, weil nicht zwei Trickfilme hintereinander platziert sein sollten. Bei „Geniale Verbindungen - Hessens spannendste Brücken“ sei eine Position verändert worden, weil eine kleine Gruppe das Ergebnis für eine Brücke erkennbar verzerrt habe. Bei „Die beliebtesten Stimmungslieder“ sei die Reihenfolge verändert worden, weil bei einzelnen Stücken die Senderechte nicht vorgelegen hätten.

          Die redaktionellen Eingriffe ins Voting hätten dem Publikum transparent gemacht werden müssen, sagte Intendant Helmut Reitze laut Mitteilung. Der Sender kündigte an, einen verbindlichen Leitfaden und Transparenzregeln zu entwickeln. Nach dem ZDF und dem NDR hatten am Dienstag bereits WDR und RBB Unregelmäßigkeiten eingeräumt.

          Weitere Themen

          Im Schatten Munchs

          Landschaftsmaler Sohlberg : Im Schatten Munchs

          In seiner Heimat ein Star: In Wiesbaden ist das Werk des Landschaftsmalers Harald Sohlberg zu sehen. Ein Ausblick auf Norwegen, im Herbst Gastland der Frankfurter Buchmesse.

          Waldsterben in Deutschland Video-Seite öffnen

          Trockenheit und Hitze in den Wäldern : Waldsterben in Deutschland

          Im Stadtwald Frankfurt geht es den befallenen Bäumen an den Kragen, während Forstwirte und Wissenschaftler der Goethe-Universität versuchen, südländische Baumarten anzusiedeln. Eine neue Hoffnung? Ein Ortsbesuch.

          Topmeldungen

          Shitstorm des Tages : Ein „Aufstand der Generäle“ als Rohrkrepierer

          Uwe Junge ist rhetorisch kampferprobt. Gegen die neue Verteidigungsministerin fährt der AfD-Politiker und ehemalige Stabsoffizier ganz großes Geschütz auf. Doch der Schuss geht nach hinten los. Übrig bleibt geistiges Brandstiftertum.

          Lichtverschmutzung : Der helle Wahnsinn

          Die Nacht verschwindet und mit ihr zahlreiche Tierarten. Dabei wäre es so einfach, das Licht in den Städten zu dimmen, ohne auf Sicherheit zu verzichten. Wie der Wandel gelingen kann, führt die Sternenstadt Fulda vor.
          Der neue Vorsitzende der Tories? Boris Johnson in Maidstone

          FAZ Plus Artikel: Mit neuem Tory-Vorsitz : Der Deal ist so gut wie tot

          Im andauernden Machtkampf um die Parteispitze der Konservativen wird deutlich: Der ausgehandelte Deal ist kaum noch zu retten. Boris Johnson spielt stattdessen öffentlich mit dem Gedanken an einen Austritt ohne Abkommen – um der EU zu drohen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.