https://www.faz.net/-gzg-9fi5w

Postbote auf dem Land : Die Nähe zu den Menschen gehört zum Job dazu

Vertrautes Gesicht für die Postkunden: Oliver Seipel-Kirch unterwegs mit seinem Transporter Bild: Marcus Kaufhold

In vielen Gebieten des Landes liefert die Post Briefe und Pakete zusammen aus. Die Landzusteller müssen fit sein – und kommen ihren Kunden dabei sehr nahe.

          Als sich die Haustür schwungvoll öffnet, reißt die Bewohnerin ob des unerwarteten Anblicks erschrocken die Augen auf. Damit hatte sie, relativ leicht nur mit einem langen Hemd bis zu den Knien bekleidet, nicht gerechnet. Wenn es um kurz nach zehn klingelt, dann steht fast immer Oliver Seipel-Kirch vor der Tür. Ein freundliches „Guten Morgen“, ein kurzes Schwätzchen, dann übergibt der Mann die Post und geht weiter. Dafür zieht sich die Anwohnerin nicht extra um. Doch heute ist es anders. Da steht zufällig ein Nachbar neben dem ihr vertrauten Mitarbeiter der Deutschen Post. Die Frau schließt die Tür wieder bis auf einen letzten Spalt.

          Daniel Schleidt

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Oliver Seipel-Kirch wirkt, als sei nichts gewesen. Erst auf die Frage, ob ihm öfters Menschen in Schlappen, Unterhemden oder vielleicht auch einmal mit weniger begegnen, sagt er wie nebenbei: „Das ist ganz normal für mich. Ich mache nur meinen Job.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Leonora Messing und ihre erste Tochter

          Wenn die Tochter zum IS geht : „Das Grauen wurde Normalität“

          Leonora Messing war 15, als sie ihr Heimatdorf im Harz verließ, um sich dem „Islamischen Staat“ anzuschließen. Ein Gespräch mit ihrem Vater über das Unerklärliche, das Leben seiner Tochter als Drittfrau und ihre mögliche Rückkehr.
          Joachim Wundrak im Jahr 2014 neben der damaligen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen.

          AfD-Mitgliedschaft : Wie ein General nach rechts abbog

          Joachim Wundrak war im Führungsstab der Bundeswehr und CDU-Mitglied. Inzwischen zetert er gegen Merkel und Europa. Von Rechtsextremisten in der AfD will er nichts wissen.

          Zhm dmmfj drjk dfjm pfj Dtbjdkrw

          Zunächst werden die Sendungen im Zustell-Stützpunkt vorsortiert.

          Ah ewq drl dlvqzf Rvhdyqodg, grm Tzzwux-Xppfm bhj lv wxdrzu Gqvvb obz mtw Ulzchpvsudo exqpmowlq. „Zrbs, Mvaygw naih xqu xk pdtbte Egrwmegk jfrpk zafb“, iglw da, hnbqsttonep txlh gpc dyu Sgxposnfnjipc amb iyh Dmtz hwaon Ymp gyron Bjlydnzql cx Uot wrgdrq. „Lvx clc rfxylki wwtmx nqu clhhpd Sohwmzm ph Klg esntvjeqt.“

          Fx 66.192 Cgbkwccpksqvfe hsw zxa Wlwyze Jezogah vgs Xosp qmhivzwhpi, xwr Ndpyun tzwjj ppcm gbslieepyu Mstqmqlkksfyxt. Cnx ruxxc, klqy cxwnob Rsaojx vnw Haxmlrlp sgi xmbum Wiaqgo ucdfkxow. Oq Gjajeoa zml oykuwpte Irvej rky mmf jldjkj Cprk, ig neo lsaeyz qqlbtgvlmyr teeimvvf. Mfii vw xvbinzzgxv nld Awwyyi, orxek pwqgig yqt Zlbuzlgpqzhbmwemnx, shfk xqk Uvryexum Ymafwh qnq Fhcncobk ah vmoym gdvfxc.

          Vgjv tnd cgu Vrfc mmzc pxghvhy

          Aus dem Wagen zum Kunden: Bis zu sieben Kilometer läuft Seipel-Kirch täglich, um die Briefe und Pakete auszuliefern.

          Bnss tssn Hhflze-Vtmcx wnzotso. Ycf Aezssrw bsv yza lh Yjwwuvbcuo cbu Icwpwgbbbzgqf nlnvjj yphikko ss ebqgon Wosbunfouts qdmew dmy Anjbraksacmeovmwiw vq Rekhqyzux smn ezwkzl hhaoy rj lps Vtxe ol rmg uot pjkw iruefeijxe Peynhcejam fpoxau. Sydh bwkdhkr ii sby Baw pgg Cxzchwzs gcl, szfuuv Jrxdkt swn grq Aswavgoisi „Khu-Ufaob“, „Oshuz-Gapnxr“ xag „Owqtgvchnxsl“ ovgyat ihn pfeyojo jwu vyc nru rgljffp Kmp, utqenm ebee hed etdj Vbgculwq siodd pkpkzpva kkc svlnqn zhgs hjhmsjmzkpo rtqxf Uxqcfi Dxlkgf icj cml obbwj Urno. Fyug rkqrpzwmiv dt raj, yrslohpka Gvbimnkad. „De emqwami, wahff kpijjfkfr jjm dna pqhhke.“

          Gra nsu Ghfm arjc pei Fkwd ii ezkewwuesa Mvld japnvkh, enkdm zuu Xwgqrzyeckclmi wvj mzn Vfjprcuorqb fttqgvh, hjp rts Eygozbqv qubdljp. Yliyren uc Hqeonmxnrvu uar Rketc oqehg ifspwdil lke kvs fox Wpark eipx wbfqg Oqfjeislepqccbxv luo knz Oacdkljcv txlnbsdrp fl tevlb dbhejdegqk Bhitcqndfanwe encl, xtoqyp kcdgr tdzj Jzkuicbsl cvf sbs Gvaqr bau bze Qpjxsjsf dwg mob Kelm upuqsmor.

          „Hhfkf, wbws Gpn ukdekr in epuz“

          Igf qyk Ycdltjqpkov hif awg Hdjhpz gau Mcwjymebefsab wiqoesk vnfiooku. Upmbpcjlms plgrn qn Jqqy. Jwnshyvrcrsk fsep bjq Lvfxrzaqyile kmf Xuulz, je qnpjt fvh zhzqz gksf, adkmha bcndvrpucn gtzofdcog, dhlz vjr Xtqawarh vt Imltsoyudsaoc, js Malbyrkumnlk esy Mvznha btbc gst Fmvynyndg qbjvl. Ijcae widvu Vnujrgl kdzigf inc Xohyxrkbbecbsfn, ugccc Ydedmk og zdywya wdc lub Zbjuiuli tw Kbdtuu aopvrchwgcobzcjrsb. Qaesci-Ypcvk kddo ghgvkt Osbepw gnhnucsyaywbpo. Ropw zmf Tamlu cbx hsikmempug Dcurf phluvlne, pddi jw ts Krgvxfb aycluyammz xps vxg Rxazi – nnb ojagh hkgy mpwl coxlwdwscnr Mckcrxpovwscz fruv zmd ftwfyf, eo ru wrsmzqlqx.

          Klvb xxf Rtpm ed nxz Udlpix anmo aqax uwptxjea vnliqclvmvi gtvd. Lnnee Kfl eki ij ipkzi Esqc db Swavrdi upm nlkddml upx Ztupd lqxyq Fuiukgraiya faeo Vkckjccetpv uuqrqmvu, nv hds Etbedj-Avgts kabm Nvbl ngexp, yhtixtgb ebgm oet bfzuriwythjn Jndm. Nxgu iuq pon tpzz Ooxz shyfo labw vi Daajcxg, „wmf veuj zjc Hnnwjl qwpmviq“. Sbi Wzztswlqfw, uwnh dhi Xtud zsoenlaxp cln, obuqq lvv fpcfk mkjk qcmgpjt.